Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rückzahlbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung rück-zahl-bar
Wortzerlegung rückzahlen -bar

Typische Verbindungen zu ›rückzahlbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rückzahlbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›rückzahlbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der überwiegende Teil der Förderung besteht darum aus bedingt rückzahlbaren Darlehen. [Der Tagesspiegel, 15.06.2000]
Bislang handelte es sich oft um zinslose, aber dennoch rückzahlbare Darlehen. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2001]
Nachgerechnet hat niemand so recht, ob die Darlehen je rückzahlbar sein würden. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.1999]
Sie ist vom neunten Jahr ab in 12 Raten von je 5 Millionen Franken rückzahlbar. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]]
Bei der Buchung wird eine nicht rückzahlbare Kaskoversicherung von 148 Euro fällig. [Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21]
Zitationshilfe
„rückzahlbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%BCckzahlbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rückwärtsgewandt
rückwärtsgehen
rückwärts
rückwärtig
rückwirkend
rückzahlen
rückübersetzen
rüde
rüffeln
rügen