rühren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungrüh-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›rühren‹ als Erstglied: ↗Rührbesen · ↗Rührbottich · ↗Rührei · ↗Rührkelle · ↗Rührkuchen · ↗Rührlöffel · ↗Rührschnulze · ↗Rührstück · ↗Rührteig · ↗Rührwerk · ↗rührig · ↗rührselig
 ·  mit ›rühren‹ als Letztglied: ↗abrühren · ↗anrühren · ↗aufrühren · ↗durchrühren · ↗einrühren · ↗fortrühren · ↗glattrühren · ↗herrühren · ↗herumrühren · ↗umrühren · ↗unterrühren · ↗wegrühren · ↗zusammenrühren
 ·  mit ›rühren‹ als Grundform: ↗berühren · ↗rührend · ↗verrühren · ↗zerrühren
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
etw. rührenein Glied des Körpers bewegen, regen
Beispiele:
die Arme, Beine, Füße rühren
er konnte kein Glied mehr rühren
die Flügel, Fühler rühren
bildlich
Beispiele:
sie rühren fleißig die Hände (= arbeiten fleißig)
umgangssprachlich keinen Finger rühren
umgangssprachlich die Trommel rühren (= trommeln)
umgangssprachlich die Werbetrommel für jmdn., etw. rühren (= für jmdn., etw. kräftig werben)
sich rührensich (ein wenig) bewegen
Beispiele:
sich im Bett, auf dem Stuhl rühren
niemand rührte sich
er stand, ohne sich zu rühren
in dem überfüllten Saal konnte man sich kaum rühren
sie wagten sich nicht zu rühren
sich vom Fleck, Platz, von der Stelle rühren
rührt euch! (= Kommando, das zum Einnehmen einer bequemen Haltung auffordert)
kein Blatt, Lüftchen rührte sich
bildlich
Beispiele:
umgangssprachlich vor lauter Arbeit kann ich mich kaum rühren (= kann ich kaum etw. anderes tun)
umgangssprachlich rühre dich rechtzeitig! (= kümmere dich beizeiten!)
umgangssprachlich ihr müsst euch mehr rühren (= ihr müßt aktiver sein)
umgangssprachlich sich rühren und regen
der Verunglückte rührte sich nicht mehr (= war bewußtlos, tot)
gehoben etw. rührt sichetw. wird wach
Beispiele:
Reue, Mitleid rührt sich
umgangssprachlich im ganzen Hause rührt es sich (= wird es lebendig)
[das Gewissen] rührt sich immer erst, bis es zu spät ist [H. LebertinÖsterr. Erzähler2,161]
2.
etw. rühreneine flüssige, breiige, körnige Masse, besonders mit einem Löffel, kreisend bewegen (und die Bestandteile vermischen)
Beispiele:
einen Kuchenteig rühren
den Tee rühren
mit dem Löffel im Kaffee rühren
die Suppe rühren, damit sie nicht anbrennt
etw. mit etw. rührenetw. mit etw. mischen
Beispiele:
Farben mit Wasser rühren
den Teig mit Fett, Eiern rühren
3.
gehoben an etw. rührenan etw. tasten, vorsichtig nach etw. greifen
Beispiele:
an jmds. Arm, Schulter rühren
sie rührte an den Vorhang
bildlich
Beispiele:
mit dieser Frage rührte er an einen wunden Punkt (= weist er auf eine heikle Angelegenheit hin)
Er [Lenin] rührte an den Schlaf der Welt (= er rüttelte die Welt auf) [Becher1,151]
oft verneint
nicht an etw. rührenetw., meist Unangenehmes, nicht erwähnen
Beispiele:
nicht an vergangenes Leid, an alte Geschichten rühren
am besten ist es, an die Sache nicht zu rühren
rühre nicht daran! (= laß die Sache auf sich beruhen!)
etw. rührenetw. betasten, streifen
Beispiel:
wie er ... mit der flachen Hand dessen [des Weibes] Wange rührte [MusilMann741]
bildlich
Beispiel:
ein Windhauch rührte seine Stirn
4.
umgangssprachlich der Schlag rührt jmdn.jmd. bekommt einen Schlaganfall
Beispiele:
ihn hat der Schlag gerührt
ich war wie vom Schlag gerührt (= war erschüttert)
er stand da, wie vom Donner gerührt (= er war starr vor Überraschung, Schreck)
5.
gehoben etw. rührt von etw., jmdm.etw. kommt, stammt von etw., jmdm. her
Beispiele:
diese Krankheit rührt von einer Erkältung
das rührt daher (= das hat seine Ursache darin), dass ...
Von ihm rührte das wuchtige Steinmannli droben auf dem Kopf [des Berges] [FedererBerge54]
6.
jmdn. innerlich bewegen, ergreifen
Beispiele:
jmdn. stark, tief rühren
der Redner rührte seine Zuhörer
jmds. Herz rühren
er hat sie bis zu Tränen gerührt
das Lied, die Geschichte, der Schmerz rührte sie
seine Bitte, Trauer, sein Tod rührt uns
seine bewegenden Worte haben mich sehr gerührt
Es ist eine Liebe und eine Barmherzigkeit in diesem Menschen ... die mich in einem gewissen Sinne entwaffnet und rührt [G. Hauptm.Quint1,27]
häufig im Part. Präs.
Beispiele:
ein rührender Anblick, Abschied
ein rührendes Wiedersehen
eine rührende Bitte, Geschichte, Liebe
sie hat einen rührenden Brief geschrieben
er sprach in rührenden Worten
liebevoll, aufopfernd
Beispiele:
eine rührende Aufmerksamkeit, Pflege
in rührender Weise für jmdn. sorgen
sich rührend um jmdn. bemühen
umgangssprachlich das ist aber rührend (= lieb, nett) von Ihnen
umgangssprachlich, scherzhaft er verspürte ein menschliches Rühren (= Hunger) (= den Drang, seine Notdurft zu verrichten)
Der [König] fühlt ein menschliches Rühren [SchillerBürgschaft]
häufig im Part. Prät.
Beispiele:
eine gerührte Stimmung
leicht, tief gerührt sein
jmdn. gerührt anblicken, umarmen
landschaftlich, salopp jmd. ist gerührt wie Apfelmus
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rühren · anrühren · berühren · rührend · gerührt · Rührung · umrühren · rührig · rührselig
rühren Vb. ‘eine flüssige Masse kreisend bewegen und die Bestandteile vermischen, ein Körperglied, sich ein wenig bewegen, etw. vorsichtig (durch Bewegung der Körper-, Fingerglieder) anfassen, nach etw. greifen, innerlich bewegen, weich stimmen, seine Ursache haben’, ahd. (h)ruoren ‘bewegen, (an-, be)rühren, spielen, schütteln, erreichen’ (8. Jh.), mhd. rüeren, ruoren, (md.) rūren, rōren, asächs. hrōrian, mnd. rōren, rūren, mnl. nl. roeren, afries. hrēra, aengl. hrēran, anord. hrœra ‘rühren, bewegen’ (germ. *hrōzijan) und die unter ↗Ruhr (s. d.) genannten Formen führen mit aind. śrīṇā́ti ‘mengt, mischt’, auch ‘kocht’, awest. sar- ‘(sich) vereinigen mit, (sich) anschließen an, es halten mit’, sar- f. ‘Vereinigung, Verbindung, Genossenschaft, Gemeinschaft mit’, griech. kerannýnai (κεραννύναι) ‘mischen’ auf eine Wurzel ie. *k̑erə-, *k̑rā- ‘mischen, durcheinanderrühren’, zum Teil auch ‘kochen’. anrühren Vb. ‘(mit der Hand) leicht anfassen, verrühren, mischen, innerlich ergreifen’, mhd. anerüeren ‘in Bewegung setzen, berühren, angreifen, betreffen’. berühren Vb. ‘(mit der Hand) leicht anfassen, streifen, kurz erwähnen, beeindrucken, bewegen’, ahd. bi(h)ruoren ‘anfassen, antreiben, bewegen’ (9. Jh.), mhd. berüeren, beruoren, (md.) berūren. rührend Part.adj. ‘innerlich bewegend, Gefühlserregungen verursachend, zu Herzen gehend’ (18. Jh.). gerührt Part.adj. ‘innerlich bewegt’ (18. Jh.). Rührung f. ‘innerliche Bewegtheit, Ergriffenheit’ (18. Jh.); vgl. mhd. rüerunge ‘Berührung’, (md.) rūrunge ‘Bewegung’. umrühren Vb. ‘durch Rühren vermischen, quirlen’ (16. Jh.). rührig Adj. ‘eifrig tätig, betriebsam’ (18. Jh.), frühnhd. rüeric ‘beweglich, nicht fest’ (15. Jh.); vgl. mhd. gerüeric ‘rührig, munter’, ahd. gi(h)ruorīg ‘in Blüte stehend’ (10. Jh.), ungi(h)ruorīg ‘unbeweglich’ (9. Jh.). rührselig Adj. ‘zu Rührung neigend, übertrieben gefühlvoll’ (Ende 19. Jh.), gebildet nach redselig (s. ↗Rede).

Thesaurus

Synonymgruppe
reizen · rühren
Synonymgruppe
aufrühren · ↗aufwühlen · rühren · ↗umrühren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Butter Finger Fleck Grundfeste Hand Herz Kern Nerv Tabu Topf Trommel Träne Werbetrommel Wunde Zucker anrühren aufrühren daher einrühren her herrühren herumrühren ihr kräftig schaumig schütteln umrühren unterrühren vielleicht zusammenrühren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rühren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch woher rührt dieses neue Interesse an einer ziemlich alten Idee?
Die Zeit, 23.04.2012, Nr. 17
Bei den Reden mittags habe ich geheult, so hat mich das gerührt.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.2004
Ich merkte schnell, daß Heinisch nicht bereit war, einen Finger für mich zu rühren.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 123
Wer jetzt beten will, darf niemals mehr eine Hand für mich rühren.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 248
Die Dame muß es wirklich verstanden haben, mich zu rühren.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 178
Zitationshilfe
„rühren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rühren>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rührei
Rührbottich
Rührbesen
Ruhrbazillus
Ruhrbakterium
rührend
Ruhrepidemie
Ruhrgebiet
Rührholz
rührig