rührselig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungrühr-se-lig
Wortbildung mit ›rührselig‹ als Erstglied: ↗Rührseligkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

übertrieben gefühlvoll
Beispiele:
ein rührseliger Ausdruck
rührseliges Pathos
seine Stimme hat einen ganz rührseligen Klang [FalladaKleiner Mann59]
sentimental
Beispiele:
ein rührseliges Geschwätz, Theaterstück
eine rührselige Geschichte
rührselig sein, werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rühren · anrühren · berühren · rührend · gerührt · Rührung · umrühren · rührig · rührselig
rühren Vb. ‘eine flüssige Masse kreisend bewegen und die Bestandteile vermischen, ein Körperglied, sich ein wenig bewegen, etw. vorsichtig (durch Bewegung der Körper-, Fingerglieder) anfassen, nach etw. greifen, innerlich bewegen, weich stimmen, seine Ursache haben’, ahd. (h)ruoren ‘bewegen, (an-, be)rühren, spielen, schütteln, erreichen’ (8. Jh.), mhd. rüeren, ruoren, (md.) rūren, rōren, asächs. hrōrian, mnd. rōren, rūren, mnl. nl. roeren, afries. hrēra, aengl. hrēran, anord. hrœra ‘rühren, bewegen’ (germ. *hrōzijan) und die unter ↗Ruhr (s. d.) genannten Formen führen mit aind. śrīṇā́ti ‘mengt, mischt’, auch ‘kocht’, awest. sar- ‘(sich) vereinigen mit, (sich) anschließen an, es halten mit’, sar- f. ‘Vereinigung, Verbindung, Genossenschaft, Gemeinschaft mit’, griech. kerannýnai (κεραννύναι) ‘mischen’ auf eine Wurzel ie. *k̑erə-, *k̑rā- ‘mischen, durcheinanderrühren’, zum Teil auch ‘kochen’. anrühren Vb. ‘(mit der Hand) leicht anfassen, verrühren, mischen, innerlich ergreifen’, mhd. anerüeren ‘in Bewegung setzen, berühren, angreifen, betreffen’. berühren Vb. ‘(mit der Hand) leicht anfassen, streifen, kurz erwähnen, beeindrucken, bewegen’, ahd. bi(h)ruoren ‘anfassen, antreiben, bewegen’ (9. Jh.), mhd. berüeren, beruoren, (md.) berūren. rührend Part.adj. ‘innerlich bewegend, Gefühlserregungen verursachend, zu Herzen gehend’ (18. Jh.). gerührt Part.adj. ‘innerlich bewegt’ (18. Jh.). Rührung f. ‘innerliche Bewegtheit, Ergriffenheit’ (18. Jh.); vgl. mhd. rüerunge ‘Berührung’, (md.) rūrunge ‘Bewegung’. umrühren Vb. ‘durch Rühren vermischen, quirlen’ (16. Jh.). rührig Adj. ‘eifrig tätig, betriebsam’ (18. Jh.), frühnhd. rüeric ‘beweglich, nicht fest’ (15. Jh.); vgl. mhd. gerüeric ‘rührig, munter’, ahd. gi(h)ruorīg ‘in Blüte stehend’ (10. Jh.), ungi(h)ruorīg ‘unbeweglich’ (9. Jh.). rührselig Adj. ‘zu Rührung neigend, übertrieben gefühlvoll’ (Ende 19. Jh.), gebildet nach redselig (s. ↗Rede).

Thesaurus

Synonymgruppe
gefühlsbeladen · ↗gefühlsselig · ↗gefühlvoll · rührselig · ↗schmalzig · ↗schnulzig · ↗sentimental  ●  auf die Tränendrüse drücken(d)  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschied Anekdote Ballade Bilder Cowboy Erinnerung Geschichte Heimatfilm Kitsch Liebesgeschichte Lied Melodram Moment Stimmung Story Szene Ton nie teils ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rührselig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die rührseligen Szenen, mit denen man das einst verschmähte Tier nun beschrieb, hatten nichts mehr vom einstigen Schrecken.
Die Zeit, 26.02.2007, Nr. 09
Das - späte - Ende ist eher mühsam und etwas rührselig geraten.
Der Tagesspiegel, 23.03.2000
Ich hoffe, daß er nicht so rührselig wird, mir von seinen Problemen zu erzählen.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 144
Um diesen Kunstgriff zu motivieren, erfand er die rührselige Geschichte.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 181
Mit diesem halb rührseligen, halb blutrünstigen Alten beginnt die Reihe der musikalisch-dramatisch gestalteten Charaktere Mozarts.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 40
Zitationshilfe
„rührselig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rührselig>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rührschnulze
Rührscheit
Ruhrpott
Rührmichnichtan
Rührmaschine
Rührseligkeit
Rührstück
Rührteig
Rührung
Rührungsträne