Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

raffgierig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung raff-gie-rig
Wortzerlegung Raffgier -ig
eWDG

Bedeutung

abwertend
Beispiele:
ein raffgieriger Mensch
etw. raffgierig an sich reißen

Thesaurus

Synonymgruppe
besitzgierig · geldgierig · gewinnsüchtig · gierig · habgierig · habsüchtig · materialistisch · profitsüchtig · raffgierig · raffsüchtig · unbescheiden · unersättlich · unverschämt  ●  (dem) Geld hinterherjagen  ugs., variabel · (dem) schnöden Mammon frönen  geh., variabel · den Hals nicht vollkriegen können  ugs., variabel · geldgeil  ugs. · konsumgeil  ugs. · konsumistisch  geh. · wie die Aasgeier  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›raffgierig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›raffgierig‹.

Verwendungsbeispiele für ›raffgierig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schimpft auf die „raffgierigen Manager“, die künftig für ihre Schäden selber haften sollten. [Die Zeit, 02.03.2009, Nr. 09]
Gemeinsam schlagen sie dann auf den raffgierigen Arzt ein, der sich angeblich bereichern will. [Süddeutsche Zeitung, 13.02.1998]
Was macht die neunziger Jahre also tugendhafter als die raffgierigen Achtziger? [Die Welt, 29.11.1999]
Diese raffgierige Frau schaue ich mir nicht im TV an. [Bild, 27.01.2001]
Die Juden sind in diesem Film gut und bescheiden und die Christen böse und raffgierig. [Der Tagesspiegel, 17.02.1999]
Zitationshilfe
„raffgierig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/raffgierig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
raffen
raffeln
radotieren
radiästhetisch
radiär
raffig
raffinieren
raffiniert
raffsüchtig
raffzahnig