Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ranklotzen

Grammatik Verb
Worttrennung ran-klot-zen
Wortzerlegung ran- klotzen
eWDG

Bedeutung

salopp, derb, umgangssprachlich schwer, angestrengt arbeiten, schuften
Beispiele:
wir klotzten mächtig ran und schafften es
er muss in Mathematik ganz schön ranklotzen, um die Prüfung zu bestehen
veraltend an jmdn. ranklotzenmit jmdm. anbändeln
Beispiel:
man soll nicht an ein Mädchen ranklotzen, wenn es auf dem Weg zur Arbeit ist [ H. KantAula258]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) (mächtig) ins Geschirr legen · (sich) (mächtig) ins Zeug legen · arbeiten wie ein Pferd · bis zur Erschöpfung arbeiten · rackern · schwer arbeiten · viel arbeiten · werken  ●  (sich) in die Sielen legen  veraltet · hart arbeiten  Hauptform · (schwer) am Wirken sein  ugs., regional · (sich) abfretten  ugs., süddt. · (sich) fretten  ugs. · ackern  ugs. · ackern wie 'ne Hafendirne  ugs. · ackern wie ein Hafenkuli  ugs. · hackeln  ugs., österr. · keulen  ugs., ruhrdt., regional · malochen  ugs. · nicht kleckern, sondern klotzen  ugs. · plockern  ugs., regional · rabotten (regional, teilw. veraltet)  ugs. · ranklotzen  ugs. · reinhauen  ugs. · reinklotzen  ugs. · roboten  ugs. · rödeln  ugs. · schaffe, schaffe, Häusle baue  ugs., schwäbisch, Spruch · schuften  ugs. · schwer zugange sein  ugs., ruhrdt. · werkeln  ugs. · wullachen  ugs., ruhrdt. · wullacken  ugs., ruhrdt.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(seine / ihre) ganze Energie einsetzen · (sich) (echt) bemühen (um) · (sich) (richtig) Mühe geben · (sich) (richtig) reinhängen · (sich) alle Mühe geben · (sich) große Mühe geben · Einsatz zeigen · Engagement erkennen lassen · Engagement zeigen · alle Kraft aufbieten · alle Kräfte aufbieten · alle Register ziehen · alles daransetzen (zu) · mit ganzem Herzen dabei sein · sein Bestes geben · vollen Einsatz zeigen  ●  (sich) anstrengen  Hauptform · (sich) ins Geschirr legen  fig., veraltend · (sich) (voll) reinhängen  ugs. · (sich) Arme und Beine ausreißen  ugs., fig. · (sich) auf die Hinterbeine stellen  ugs., fig. · (sich) dahinterklemmen  ugs. · (sich) den Arsch aufreißen  derb · (sich) in die Sielen legen  ugs. · (sich) ins Zeug legen  ugs. · (sich) reinknien  ugs. · Gas geben  ugs. · powern  ugs. · ranklotzen  ugs. · reinklotzen  ugs. · tun, was man kann  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ranklotzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ranklotzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ranklotzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie müssen auch gegen den Tabellenletzten ranklotzen, sonst wird es schwierig. [Die Zeit, 16.02.2011 (online)]
Einige kommen immer nur wenige Stunden am Abend; andere klotzen dagegen den genial Tag ran. [Die Zeit, 18.12.1981, Nr. 52]
Eigentlich kann ich relaxen, nur in Englisch muß ich ranklotzen. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.1999]
Lieber klotze ich jetzt in der Vorbereitung ran und beiße mich durch, als später in der Liga platt zu sein. [Bild, 23.07.2003]
Und ich muß bei der Arbeit die Ärmel hochkrempeln und ranklotzen. [Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 181]
Zitationshilfe
„ranklotzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ranklotzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rankloppen
rankig
rankenartig
ranken
rank
rankommen
rankriegen
ranlassen
ranmüssen
ranpirschen