Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Herkunft aus gleichbedeutend raremfrz frz

Bedeutungsübersicht+

  1. selten vorkommend
    1. [umgangssprachlich] ⟨sich rar machen⟩ sich selten sehen, blicken lassen
    2. [umgangssprachlich, scherzhaft] ...
    3. nicht ausreichend, knapp
    4. begehrt, kostbar, wertvoll
eWDG

Bedeutung

selten vorkommend
Beispiele:
dies ist ein rarer Fall, eine rare Gelegenheit, eine rare Freude
wirklich kluge Menschen sind rar [ BredelSöhne377]
umgangssprachlich sich rar machensich selten sehen, blicken lassen
Beispiel:
du hast dich in letzter Zeit bei uns recht rar gemacht
umgangssprachlich, scherzhaft
Beispiel:
ein rarer Vogel (= ein seltener Gast) (= ein sonderbarer Kerl)
nicht ausreichend, knapp
Beispiele:
dies ist ein rarer Artikel
Lebensmittel waren im Kriege sehr rar
umgangssprachlichdie Kinovorstellung war rar besetzt, besucht (= wenig besucht)
umgangssprachlichmit den Sehenswürdigkeiten dieser Stadt ist es rar bestellt (= es gibt nur wenige Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt)
begehrt, kostbar, wertvoll
Beispiele:
eine rare bibliophile Ausgabe
sie besitzt ein rares Stück Meißner Porzellan
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rar · Rarität
rar Adj. ‘selten, schwer erhältlich’ und daher ‘begehrt, kostbar’, vereinzelt im 15. Jh., dann Anfang des 17. Jhs. entlehnt aus gleichbed. mfrz. frz. rare, das auf lat. rārus ‘locker, nicht dicht, vereinzelt, zerstreut, selten, vortrefflich’ beruht. Dazu die Wendung sich rar machen ‘sich selten sehen, blicken lassen, zurückgezogen leben’ (Anfang 18. Jh.), wohl nach gleichbed. frz. se faire rare. – Rarität f. ‘Seltenheit, wertvoller Gegenstand, Kostbarkeit, Sammlerstück’ (Anfang 17. Jh.), auch mit der Vorstellung des Sonderbaren im Sinne von ‘Seltsamkeit, Merkwürdigkeit, Kuriosität, Sehenswürdigkeit’, aus gleichbed. mfrz. frz. rarité (heute rareté) unter Anlehnung an lat. rāritās (Genitiv rāritātis) ‘Weiträumigkeit, Weite, geringe Anzahl, Seltenheit’.

Thesaurus

Synonymgruppe
In einigen Fällen · einzelne Male · gelegentlich · im Einzelfall · in einzelnen Fällen · kaum · kaum mehr · kaum noch · nicht oft · punktuell · wenig · wenige Male  ●  selten  Hauptform · (so etwas hat man) nicht alle Tage  ugs., variabel · rar  geh.
Oberbegriffe
  • beschreibend (negativ)
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft Hauptform
Assoziationen
  • (es) kommt durchaus vor · Gelegenheits... · ab und an · ab und zu · bisweilen · des Öfteren · des Öftern · fallweise · gelegentlich · hin und wieder · manches Mal · mitunter · okkasionell · sporadisch · unregelmäßig · vereinzelt · verschiedentlich · von Zeit zu Zeit · zeitweilig · zeitweise · zuweilen · zuzeiten  ●  gerne ironisch · manchmal Hauptform · dann und wann ugs. · das eine oder andere Mal ugs. · hie und da ugs. · hier und da ugs. · immer mal wieder ugs. · nicht immer, aber immer öfter ugs., scherzhaft · schon einmal ugs. · schon mal ugs. · öfters ugs.
  • (eine) Ausnahme darstellen · Seltenheitswert haben · dünn gesät · dünngesät · rar gesät · selten (sein / vorkommen)  ●  (sich etwas) rot im Kalender anstreichen (können) ugs., fig., variabel
  • alle Jubeljahre (mal) · alle paar Jubeljahre · extrem selten · fast nie · höchst selten · kaum einmal · nur ausnahmsweise (einmal) · praktisch nie · punktuell · seltenst · so gut wie nie · äußerst rar · überaus selten  ●  einmal in hundert Jahren übertreibend · sehr selten Hauptform, variabel · höchst gelegentlich geh. · kaum mal ugs.
  • (eine) Randerscheinung · Bagatell... · Neben... · Nebensache · bedeutungslos · belanglos · marginal · nebensächlich · nicht (weiter) der Rede wert · nicht entscheidend · nicht ernst zu nehmen · nicht ins Gewicht fallend · nicht wichtig · nichtssagend · ohne Belang · peripher · unbedeutend · unerheblich · unmaßgeblich · unwesentlich · vernachlässigbar · zu vernachlässigen  ●  unwichtig Hauptform · Das ist ein kleiner Fisch. ugs., Spruch · Das kannst du vergessen. ugs., Spruch · Deine Sorgen möchte ich haben! ugs., Spruch · irrelevant geh., bildungssprachlich · unter "ferner liefen" (kommen) geh.
  • man sieht ihn / sie hier selten · selten erscheinen · selten zu sehen sein  ●  (ein) seltener Gast sein ironisierend · nur jedes dritte Mal kommen variabel · selten kommen Hauptform · (sich) rarmachen ugs. · nur gelegentlich aufkreuzen ugs. · selten auftauchen ugs.
  • (nur) aufgrund der besonderen Umstände · (nur) dieses eine Mal · (nur) im Ausnahmefall · außer der Reihe · im Gegensatz zu sonst · ungeplant · unplanmäßig · unüblicherweise  ●  ausnahmsweise Hauptform · (kann) schon einmal ugs. · (nur) weil du es bist ugs. · aufgrund der außerordentlichen Umstände geh. · schon mal ugs.
  • (nur) sehr vereinzelt · extrem wenige · ganz vereinzelt · höchst selten
  • der eine oder andere · ein paar verlorene · ein paar versprengte · einige wenige · sehr wenige  ●  eine Handvoll fig. · eine begrenzte Anzahl (von) mediensprachlich · einzelne Hauptform · wenige Hauptform · ganz wenige ugs. · zwei (oder) drei ugs.
Synonymgruppe
Mangelware · kaum · knapp · rar · sehr wenig · selten
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›rar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rar‹.

Verwendungsbeispiele für ›rar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eier werde ich wohl kaum bekommen, denn die sind verdammt rar geworden. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 14.06.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Jobs für Pädagogen sind rar, aber wenigstens wird über sie gesprochen. [Die Zeit, 04.02.1999, Nr. 6]
Unterdessen wird hier das Geld rar und dort die Bereitschaft, überhaupt irgend etwas zu tun. [Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40]
Um diese raren Übernachtungsmöglichkeiten ab 15 Euro muss man sich online bewerben. [Die Zeit, 19.07.2013, Nr. 29]
Die meisten gibt es nicht mehr im Handel, viele sind ausgesprochen rar. [Die Zeit, 04.08.2012, Nr. 31]
Zitationshilfe
„rar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rapsen
rapschen
raps
rapportieren
rapplig
rarefizieren
rasant
rasaunen
rasch
rascheln