rauchlos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungrauch-los
WortzerlegungRauch-los
eWDG, 1974

Bedeutung

ohne Rauchentwicklung verbrennend
Beispiel:
ein rauchloses Pulver

Typische Verbindungen
computergeneriert

Pulver

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rauchlos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und mit rauchlosem Öl dann beheizt statt mit dem überreichlich vorhandenen Holz aus ihren Wäldern rundum.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.1997
Kaum war dieses rauchlose Pulver da, führte es zu einer Revolutionierung der gesamten Waffentechnik.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 19
Und eine gelbe, rauchlose Flamme fährt baumhoch gegen den finsteren Himmel.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 22171
Die erste Fabrik, die zerstört wird, ist eine Fabrik für rauchloses Pulver in Kaufbeuren.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Der Prospekt zeigt eine freundliche Landschaft mit Feuchtbiotopen, saniertem Fachwerk, temperiert emanzipierten Frauen, rauchloser Industrie.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„rauchlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rauchlos>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rauchkerze
Rauchkanal
Rauchkammer
Rauchkabinett
rauchig
Rauchmantel
Rauchmaske
Rauchmelder
Rauchopfer
Rauchpatrone