rauflustig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungrauf-lus-tig
Wortzerlegungraufen-lustig
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
ein rauflustiger Kerl

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht hätte er mehr erreicht in seinem Leben, wäre er nicht so rauflustig gewesen.
Die Zeit, 28.03.2011, Nr. 13
Aber die Doktoren ließen ihren plötzlich rauflustigen Chef im Regen stehen.
Der Tagesspiegel, 28.12.2004
Trotzdem werden sich Fans der rauflustigen Gallier die Scheibe wohl zulegen, schon allein, um ihre Asterix-Sammlung zu vervollständigen.
C't, 1998, Nr. 5
Ein schüchterner Zwergpudel drückt sich in die Ecke und wird von einem rauflustigen Pinschermischling bedrängt.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2002
Reindl, der von den Zeugen als ein rauflustiger, gewalttätiger Mensch geschildert wird, suchte sich in der Verhandlung auf Notwehr hinauszureden.
Münchner Neueste Nachrichten, 15.10.1907
Zitationshilfe
„rauflustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rauflustig>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rauflust
raufkommen
raufklettern
Raufhandel
Rauferei
raufnehmen
raufrasen
Raufrost
raufschalten
Raufußbussard