Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

raumlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung raum-los
Wortzerlegung Raum -los
Wortbildung  mit ›raumlos‹ als Erstglied: Raumlosigkeit
eWDG

Bedeutung

räumlich nicht begrenzt
Beispiel:
Ich versuche, aus der raumlosen Ferne … nach jener Dunkelheit zu blicken [ A. ZweigClaudia95]

Verwendungsbeispiele für ›raumlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht irren jetzt viele gleich ihm in der raumlosen Wüste der vernichteten Erde umher. [Die Zeit, 11.11.1948, Nr. 46]
Wer will, mag auch in diesem Projekt noch Spuren des prinzipienfesten und raumlosen Denkens erkennen. [Die Zeit, 20.01.2000, Nr. 4]
Und dann verschwindet der körperlose Körper in der raumlosen Finsternis. [Die Zeit, 03.09.1993, Nr. 36]
Sein Film "Flex" zeigt ein Liebespaar in raumloser Schwärze konvulsivisch vereint und dann wieder als Konkurrenten im Kampf um Leben und Tod. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.2001]
Das Tiefenerlebnis, das Ideal der Ausdehnung, welches ihr zugrunde liegt, ist nicht der apollinische raumlose, in sich beschlossene Körper, sondern der gotische Bildraum. [Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 297]
Zitationshilfe
„raumlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/raumlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
raumhoch
raumhaft
raumgreifend
raumakustisch
raum
raumplanerisch
raumsparend
raumwirksam
raumzeitlich
raunen