rausfahren
GrammatikVerb
Worttrennungraus-fah-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungraus-fahren
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boot Bus Fischen Fischer Grüne Kilometer Meer Morgen See Sekunden Vorsprung Wochenende bis du fährt mal manchmal täglich wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rausfahren‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ihn wieder die alten Bilder verfolgen, dann fährt er raus.
Der Tagesspiegel, 16.06.2001
Nix zu machen, da kann man die Autos nicht rausfahren.
Bild, 29.05.1997
An freien Tagen fuhr ich manchmal aus der Stadt raus.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 137
Ich hatte nämlich den Gedanken, am nächsten Tag wieder zu den anderen rauszufahren.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 202
Am Vortag war er vergeblich zu Adler rausgefahren, obwohl er sich telefonisch angemeldet hatte.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 137
Zitationshilfe
„rausfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rausfahren>, abgerufen am 15.12.2017.

Weitere Informationen …