Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rauskriegen

Grammatik Verb
Worttrennung raus-krie-gen
Wortzerlegung raus- kriegen1
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
etw. aus etw. lösen können
Beispiel:
unter großer Anstrengung kriegte er endlich das Beil aus dem Stamm raus
übertragen etw. aus jmdm. rauskriegenjmdm. ein Geheimnis entlocken können
Beispiel:
Mit Schlägen ist aus der [Frau] bestimmt nichts rauszukriegen [ FalladaJeder stirbt403]
2.
etw. herausfinden
Beispiel:
wir konnten nicht rauskriegen, wie es wirklich gewesen war
3.
Wechselgeld zurückgezahlt bekommen
Beispiel:
er hatte zu wenig rausgekriegt

Thesaurus

Synonymgruppe
herausbekommen · herausfinden  ●  (die) Lösung finden  Hauptform · auf den (richtigen) Trichter kommen  ugs. · auf den Dreh kommen  ugs. · auf etwas kommen  ugs. · darauf kommen  ugs. · den richtigen Dreh rauskriegen  ugs. · draufkommen  ugs. · rauskriegen  ugs.
Assoziationen
  • (das) Endergebnis ist · (das) Ergebnis ist · (jemandes) Berechnung ergibt · kommen (auf)  ●  am Ende haben (beim Rechnen)  ugs.
Synonymgruppe
aufdecken · dahinterkommen · durchschauen · herausbekommen · herausfinden · hinter etwas kommen  ●  Kenntnis erlangen (von)  Amtsdeutsch · (von etwas) Wind bekommen  ugs., fig. · auf etwas kommen  ugs. · darauf kommen  ugs. · draufkommen  ugs. · eruieren  geh. · in Erfahrung bringen  ugs. · rauskriegen  ugs. · spitzbekommen  ugs. · spitzkriegen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›rauskriegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich weiß genau, wie er das gemacht hat, nur die entscheidenden Stellen kriegte ich nicht raus. [Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 26.08.1928. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 16174]
Wie kriege ich aus meinem Leben den besten Text raus. [konkret, 1990]
Aber manchmal kriegt man den Arm nicht mehr rechtzeitig raus und fällt ungünstig. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14]
Es handelt sich um Durchschnittswerte, nicht jeder kriegt so viel raus. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13]
Die sind oberflächlich; die können nicht zuhören; die wollen wirklich was rauskriegen; die haben es viel zu eilig; die sind zu laut. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
Zitationshilfe
„rauskriegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rauskriegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rauskommen
rausklingeln
rauskehren
rausholen
raushauen
rauskönnen
rauslassen
rauslaufen
rausmüssen
rausnehmen