Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

reaktivieren

Grammatik Verb · reaktiviert, reaktivierte, hat reaktiviert
Aussprache 
Worttrennung re-ak-ti-vie-ren
Wortzerlegung re- aktivieren
Wortbildung  mit ›reaktivieren‹ als Erstglied: Reaktivierung
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw. wieder aktiv machen
a)
jmdn. wieder in den Dienst, Beruf einsetzen
Beispiel:
Als Bataillonskommandeur kam Major Gärtner zu uns, der vor acht Jahren in Ruhestand gegangen war, bei Kriegsbeginn wieder reaktiviert wurde [ Kisch1,301]
b)
etw. wieder in Tätigkeit setzen, betreiben
Beispiele:
eine Forschung, Sammlung reaktivieren
Medizindie Krankheit wurde durch eine schwere Grippe reaktiviert (= flackerte durch sie wieder auf)
Chemie etw. wieder umsetzungsfähig machen

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) wieder aktivieren · (etwas) wieder einsatzfähig machen · (etwas) wieder in Gang bringen · (etwas) wieder zum Leben erwecken  ●  (etwas) reaktivieren  Hauptform
Synonymgruppe
(wieder) flottmachen · (wieder) in Gang setzen · (wieder) zum Laufen bringen · reaktivieren  ●  (ein Gerät o.ä.) (wieder) zum Leben erwecken  fig. · (einem Gerät o.ä.) (wieder) neues Leben einhauchen  fig. · (etwas) wieder anbekommen  ugs.
Assoziationen
  • (einen) Reset ausführen · (einen) Reset durchführen · (einen) Reset machen · (einen) Reset vornehmen · (wieder) zurück auf null setzen · auf den Auslieferungszustand zurück(ver)setzen · in den Ursprungszustand zurück(ver)setzen · in den Werkszustand zurück(ver)setzen · neu starten · resetten  ●  urlöschen  fachspr.
Synonymgruppe
(wieder) Leben einhauchen · (wieder) aktivieren · aus der Vergessenheit holen · aus der Versenkung holen · reaktivieren  ●  (wieder) wachküssen  fig. · aus dem Dornröschenschlaf wecken  ugs. · aus der Mottenkiste holen  ugs., abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›reaktivieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reaktivieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›reaktivieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein schon pensionierter Vater ließ sich bei der Post reaktivieren, um das merkwürdige Hobby seines Sohnes finanzieren zu können. [Der Spiegel, 17.06.1985]
Der Ausschuß für Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern soll reaktiviert und dafür notwendige Institutionen sollen geschaffen werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Auf diese Weise lasse sich das verlorene Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten langsam wieder reaktivieren. [C't, 2000, Nr. 12]
Mit einem recht einfachen Patch kann man es jedoch reaktivieren. [C't, 1994, Nr. 1]
Schon darum wäre es sinnvoller gewesen, die alten Strukturen zu reaktivieren. [Die Zeit, 10.06.2013, Nr. 21]
Zitationshilfe
„reaktivieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/reaktivieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reaktiv
reaktionär
reaktionsträge
reaktionsschnell
reaktionsfähig
real
real denkend
realdenkend
realgeschichtlich
realhistorisch