realitätsfremd

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ʀealiˈtɛːtsfʀɛmt]
Worttrennung re-ali-täts-fremd · rea-li-täts-fremd
Wortzerlegung Realität-fremd
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

die Wirklichkeit falsch einschätzend, verkennend; nicht wirklichkeitsnah (denkend und handelnd)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: völlig realitätsfremd
als Adjektivattribut: eine realitätsfremde Vorstellung, Idee
Beispiele:
Kinderpsychologen betrachten diese Stufenleiter [der kindlichen Entwicklung nach Sigmund Freud] als realitätsfremde Konstruktion. [Der Spiegel, 24.12.1984, Nr. 52]
Doch es war fahrlässig und realitätsfremd zu glauben, dass ein jedes EU‑Mitglied auf alle Zeit konform gehen würde mit dem Geist und den Werten dieser Union, nur weil es ihnen irgendwann beim Beitritt einmal zugestimmt hat. [Die Welt, 23.10.2018]
Dass [Donald] Trumps Vorstellungen teilweise realitätsfremd sind, merken auch Kinder. [Neue Zürcher Zeitung, 28.01.2017]
Katholische Soziallehre, protestantische Philanthropie und gewerkschaftliche Illusionen verbündeten sich zu einer oft wirtschaftsfeindseligen und realitätsfremden Lobby. [Die Welt, 19.03.2005]
Die Leitbilder, die sie [die Filmindustrie] schafft, sind Leitbilder abstrakter, realitätsfremder Art. [Die Zeit, 29.11.1968, Nr. 48]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
nur in der Fantasie möglich · nur in der Phantasie möglich · ↗realitätsfern · realitätsfremd · ↗unerfüllbar · ↗unrealistisch · ↗utopisch · ↗visionär · ↗wirklichkeitsfremd  ●  über den Wolken schweben  ugs.
Assoziationen
  • impraktikabel · ↗lebensfern · ↗lebensfremd · nicht praktikabel · nicht realisierbar
  • elitär  ●  ↗(im) Elfenbeinturm  fig. · ohne Bodenhaftung  fig. · ↗abgehoben  ugs.
  • (sich) als Illusion herausstellen · (sich) als unrealistisch erweisen · (sich) nicht erfüllen · (sich) nicht realisieren · (zer)platzen wie eine Seifenblase · nicht Realität werden · nicht in Erfüllung gehen · zunichte gemacht werden (Hoffnung) · ↗zunichte machen · zunichtegemacht werden · ↗zunichtemachen  ●  (sich) zerschlagen (Hoffnungen)  fig. · begraben müssen (die Hoffnungen auf ...)  fig. · ↗zerplatzen (Träume)  fig. · (in sich) zusammenfallen wie ein Kartenhaus  ugs.
  • blauäugig · idealisierend · romantisierend · ↗träumerisch · verklärend
Synonymgruppe
Wunschdenken · ↗illusionär · ↗illusorisch · ↗irreal · ↗lebensfremd · realitätsfremd · ↗unrealistisch · ↗utopisch · ↗wirklichkeitsfremd  ●  ↗(ein) frommer Wunsch  ugs., ironisierend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›realitätsfremd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

verengtBeispielsätze anzeigen völligBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›realitätsfremd‹.

Zitationshilfe
„realitätsfremd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/realit%C3%A4tsfremd>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Realitätsflucht
Realitätsferne
realitätsfern
Realitätsebene
Realitätscheck
Realitätsgehalt
realitätsgerecht
realitätsnah
Realitätsnähe
Realitätsprinzip