Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rechtlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung recht-los
Wortzerlegung Recht -los
Wortbildung  mit ›rechtlos‹ als Erstglied: Rechtlosigkeit
eWDG

Bedeutung

ohne Rechte
Beispiele:
die rechtlos Stellung der Sklaven
rechtlos sein
Ist das alles schon wieder vergessen, / Wie sie uns alle rechtlos machten [ W. DehmelWirrnis14]

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
(der Willkür) ausgeliefert · entrechtet · ohne Rechte · ohne Schutz · rechtlos · unbeschützt · vogelfrei · wehrlos  ●  Freiwild  fig. · exlex  lat. · schutzlos  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›rechtlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rechtlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›rechtlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Iren waren gegenüber ihren englischen Herren lange nahezu völlig rechtlos. [Die Zeit, 05.07.1996, Nr. 28]
Sie ist groß, sie ist arm, sie ist rechtlos, und sie ist Spielmaterial. [Die Zeit, 15.10.2001, Nr. 42]
In dem Land, in dem sie sich wiederfanden, fühlten sie sich rechtlos wie nie zuvor. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.2003]
Diese Zone des freien Austauschs darf kein rechtloser Raum bleiben. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.1997]
Ich fühlte mich vollständig rechtlos und brach eines Abends unter der Last der seelischen Qualen auf meiner Stube zusammen. [Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8818]
Zitationshilfe
„rechtlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rechtlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rechtlich
rechthaberisch
rechtgläubig
rechtfertigen
rechtfertig
rechtläufig
rechtmäßig
rechts
rechts außen
rechts stehend