rechtsfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rechts-fä-hig
Wortzerlegung Recht-fähig
Wortbildung  mit ›rechtsfähig‹ als Erstglied: ↗Rechtsfähigkeit
eWDG

Bedeutung

Jura fähig, Träger von Rechten und Pflichten zu sein

Typische Verbindungen zu ›rechtsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rechtsfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›rechtsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bezweifelte jedoch, ob dieses Leben auch schon mit einer "rechtlich und sozial rechtsfähigen Person" gleichzusetzen sei.
Die Welt, 27.02.2001
Leider berücksichtigt Ihr Artikel nur die Gründung von selbstständigen, das heißt rechtsfähigen Stiftungen.
Die Zeit, 19.06.2000, Nr. 25
Die nicht rechtsfähigen, seit 1951 jedoch statutenmäßig organisierten K. vergaben zinslose, zweckgebundene Darlehen an ihre Mitglieder.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2425
Diese haben sich durch den Gründungsakt verselbständigt und sind selbst rechtsfähig, also Träger von Rechten und Pflichten.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 134
Wie sollte aus einem bloßen Schuldverhältnis jemals ein rechtsfähiger Verein, eine neue Person, herauswachsen?
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 112
Zitationshilfe
„rechtsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rechtsf%C3%A4hig>, abgerufen am 05.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rechtsextremistisch
Rechtsextremist
Rechtsextremismus
rechtsextrem
Rechtsexperte
Rechtsfähigkeit
Rechtsfahrgebot
Rechtsfall
Rechtsfigur
Rechtsfindung