Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

rechtshändig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rechts-hän-dig
Wortzerlegung rechts-händig
eWDG, 1974

Bedeutung

vorwiegend die rechte Hand zum Arbeiten gebrauchend

Typische Verbindungen zu ›rechtshändig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rechtshändig‹.

Verwendungsbeispiele für ›rechtshändig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rechtshändig geworfene Scheiben kippten nach links, linkshändig geworfene Scheiben nach rechts ab.
o. A.: Fliegende Untertassen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Sie schauen sich das Greifen und Malen in ihrer rechtshändigen Umgebung einfach ab.
Die Zeit, 05.03.2012, Nr. 10
Aber wo immer sie leben, sind Linkshänder eine benachteiligte Minderheit in einer rechtshändigen Welt.
Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44
Da spielen, scheint es, ein früherer Sozialdemokrat und ein ehemaliger Liberaler routiniert auf einer Klaviatur mit ausschließlich rechtshändigen Tasten.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.1996
Die meisten Menschen sind rechtshändig, üben daher die linke Großhirnhemisphäre für die feineren Arbeiten und auch für die Sprache ein.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„rechtshändig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rechtsh%C3%A4ndig>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtshänder
Rechtshandel
Rechtsgutachten
Rechtsgut
Rechtsgültigkeit
Rechtshandlung
rechtshängig
Rechtshängigkeit
rechtsherum
Rechtshilfe