rechtslastig

Aussprache
Worttrennungrechts-las-tig (computergeneriert)
Wortzerlegungrechts-lastig
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
rechts zu stark belastet
2.
Politik, Jargon, abwertend unverhältnismäßig stark rechtsorientiert

Thesaurus

Synonymgruppe
altbacken · ↗althergebracht · ↗erzkonservativ (Verstärkung) · ↗fortschrittsfeindlich · sehr konservativ · ↗stockkonservativ (Verstärkung)  ●  (eine) rechte Schlagseite haben(d)  fig. · rechtslastig  abwertend, politisch · ↗tiefschwarz  politisch
Assoziationen
Politik
Synonymgruppe
auf dem rechten Auge blind (sein) · rechtslastig (sein)
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blatt FPÖ Freiheitliche Gedankengut Gesinnung Magazin Splitterpartei Spruch Umtrieb Zeitschrift extrem Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rechtslastig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Teil der französischen Presse hat Ihnen vorgeworfen, der Film sei rechtslastig.
Der Tagesspiegel, 19.03.2002
Es stimmt, daß das Verbindungswesen hier straffer organisiert und politisch rechtslastiger ausgerichtet war als anderswo.
Die Zeit, 29.06.1973, Nr. 27
Dafür mußte er sich zu Hause vor allem aus rechtslastigen Polizeikreisen harsche Kritik gefallen lassen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Am Ende galt er selbst der eigenen Partei als derart rechtslastig, daß er 1976 von allen 38 Bundesvorstandskandidaten nur als letzter gewählt wurde.
konkret, 1993
Einzelne skurrile bis rechtslastige Vorstöße, im grünen Spektrum leider alte Bekannte, hindern einen nicht daran, Appetit zu bekommen.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„rechtslastig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rechtslastig>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtslage
Rechtskurve
Rechtskurs
rechtskundig
Rechtskultur
rechtsläufig
Rechtsleben
Rechtslehre
Rechtslehrer
Rechtslenker