redelustig

Worttrennungre-de-lus-tig (computergeneriert)
Wortzerlegungreden-lustig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten redefreudig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war sehr redelustig und beflissen und versuchte ein freundliches Gesicht und gute Manier zu zeigen.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 358
Das Wort, das die selbstbewusste und redelustige Schwäbin dabei am häufigsten gebraucht, heisst "Transparenz".
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1999
Nicht nur für den redelustigen Pöhm ist Selbstbewusstsein ein zentrales Thema.
Der Tagesspiegel, 30.03.2002
Wo private Vertraulichkeiten und Alkohol nachgeholfen haben, dringt die Zersetzung bedrohlich redelustig ins Freie.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 770
Aufgekratzt, fröhlich, redelustig - selten hatte man Heike Drechsler so erlebt wie bei ihren bisherigen Auftritten im Jahr 2000.
Die Welt, 09.06.2000
Zitationshilfe
„redelustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/redelustig>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redekunst
Redegewandtheit
redegewandt
redegewaltig
Redegefecht
Redemanuskript
Redemptorist
reden
Redensart
redensartlich