reffen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ref-fen
Wortbildung  mit ›reffen‹ als Grundform: ↗Reff
eWDG, 1974

Bedeutung

Seemannssprache die Fläche des Segels verkleinern
Beispiele:
um den Kurs zu ändern, musste er reffen
sie hatten die Segel gerefft
das schnelle Reffen der Fock
ein Schiff mit gerefften Segeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

reffen · Reff2
reffen Vb. nur in der Wendung die Segel reffen ‘die Segel aufrollen, eine Segelfläche bei zunehmendem Wind verkleinern’, ein nd. Seemannswort (seit etwa 1700 in der Literatursprache). Nd. reffen ist abgeleitet von nd. Reff2 n. ‘Vorrichtung zum Verkürzen des Segels’ (bestehend aus einem quer über das Segel genähten Streifen Tuch, an dem Bänder und Ringe zum Einholen und Festmachen angebracht sind), mnd. ref, mnl. nl. reef, (älter) rif ‘Streifen am Segel’, anord. rif. Vergleicht man weiter ahd. reft m. ‘Kleidungsstück, Tuch (?)’ (Hs. 12. Jh.; beinreft ‘Beinkleid, Hose’, 9. Jh., kniureft ‘Vortuch, Serviette’, 11. Jh.), aengl. rift ‘Mantel, Schleier, Vorhang’, ārāfian ‘loswickeln’, anord. ript f., ripti n. ‘Zeug, Tuch, Brautschleier’, so ist Anschluß im Sinne von ‘Fetzen, Streifen’ an ie. *reip- (s. ↗Reif1), eine Labialerweiterung der Wurzel ie. *rei- ‘ritzen, reißen, schneiden’ (s. ↗Rain, ↗reif, ↗Reihe), möglich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Segel einrollen · reffen
Synonymgruppe
bergen · ↗einziehen · reffen · ↗streichen

Typische Verbindungen zu ›reffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reffen‹.

Verwendungsbeispiele für ›reffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dreieinhalb Tage lang Segel reffen, Wasser lenzen, Stunde um Stunde.
Die Welt, 27.05.2003
Dreht der Wind doch einmal auf Ost, sollten zumindest Anfänger schnell ihre Segel reffen.
Der Tagesspiegel, 11.05.2003
Auch wenn das Segel gerefft war, nie konnte man zurück zu jenem Punkt, den man passiert hatte.
Die Zeit, 28.07.1949, Nr. 30
Obwohl das Großsegel geborgen und das Vorsegel stark gerefft ist, surft die Zehn-Meter-Yacht von den Wellenbergen noch mit zehn Knoten hinunter.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1997
Das macht Rotorschiffe weniger empfindlich gegen starke Winde als herkömmliche Segelschiffe, obwohl ihre Rotoren nicht wie Tuchsegel bei Sturm gerefft werden können.
o. A.: Rotorschiffe. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„reffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/reffen>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reff
Refertilisation
referieren
Referenzwert
Referenzwerk
refinanzieren
Refinanzierung
Refinanzierungskosten
Reflation
Reflektant