regelbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung re-gel-bar
Wortzerlegung regeln-bar
Wortbildung  mit ›regelbar‹ als Erstglied: ↗Regelbarkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
die Heizung, Geschwindigkeit ist regelbar
die Temperatur des Kühlschranks ist stufenlos regelbar

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
beeinflussbar · ↗beherrschbar · ↗kontrollierbar · ↗lenkbar · ↗manipulierbar · regelbar · ↗steuerbar  ●  ↗suggestibel  geh., lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›regelbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›regelbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›regelbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür lassen sich diese wahlweise relativ zum Desktop oder zu einem Fenster und mit regelbarer Geschwindigkeit wiedergeben.
C't, 2001, Nr. 12
Neue Kohlekraftwerke seien deutlich effizienter und besser regelbar als alte Anlagen.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Im Oslo-Prozeß waren nur die im Herbst 1993 regelbaren Fragen bestimmt.
Die Welt, 03.07.1999
Dadurch wird der prozentuale Anteil der Querbrücken in einer krafterzeugenden Konfiguration regelbar.
Rüdel, Reinhard u. Brenner, Bernhard: Muskeln und Motilität. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 150
Die mit der vollen Netzspannung gespeisten Kochherde sind durchweg in drei Stufen regelbar.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 257
Zitationshilfe
„regelbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/regelbar>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regelation
Regelarbeitszeit
Regelanlage
Regelanfrage
Regeländerung
Regelbarkeit
regelbasiert
Regelbedarf
Regelbeschwerden
Regelbetrieb