regelhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungre-gel-haft (computergeneriert)
WortzerlegungRegel-haft
Wortbildung mit ›regelhaft‹ als Erstglied: ↗Regelhaftigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

einer Regel folgend, durch bestimmte Regeln geordnet
Beispiele:
eine regelhafte Wiederholung, Gleichförmigkeit
der regelhafte Aufbau des klassischen französischen Dramas

Thesaurus

Synonymgruppe
Punkt für Punkt · geordnet · ↗methodisch · ↗planmäßig · ↗planvoll · regelhaft · ↗zielbewusst · ↗zielgerichtet · überlegt  ●  ↗systematisch  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›regelhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch dies kann man wohl regelhaft als ein revolutionäres Symptom betrachten.
Die Zeit, 13.06.1975, Nr. 25
Neurotische Störungen treten zuweilen nach bestimmten Reizkonstellationen, bestimmten sozialen Ereignissen regelhaft, fast gesetzmäßig stärker auf als sonst.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 103
Theoretisch wäre es denkbar, die Methode regelhaft bei Befruchtungen im Reagenzglas einzusetzen.
Die Welt, 24.11.2000
Und an der dauernden gleichen Wiederholbarkeit oder der dauernden bildhaften Präsenz dieser Situation schlägt der Ritus um in eine regelhafte, gleichbleibende Sollfigur.
Gehlen, Arnold: Urmensch und Spätkultur, Bonn: Athenäum 1956, S. 164
Die Sinnvielfalt könnte, wie das meiste im Buch, vom regelhaften Eigenleben eines Phänomens namens Pleonasmus bestimmt sein.
Der Spiegel, 19.11.1990
Zitationshilfe
„regelhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/regelhaft>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regelgröße
regelgerecht
regelgemäß
regelgeleitet
Regelfläche
Regelhaftigkeit
Regelkalender
Regelklasse
regelkonform
Regelkreis