Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

regelhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung re-gel-haft
Wortzerlegung Regel -haft
Wortbildung  mit ›regelhaft‹ als Erstglied: Regelhaftigkeit
eWDG

Bedeutung

einer Regel folgend, durch bestimmte Regeln geordnet
Beispiele:
eine regelhafte Wiederholung, Gleichförmigkeit
der regelhafte Aufbau des klassischen französischen Dramas

Thesaurus

Synonymgruppe
Punkt für Punkt · geordnet · methodisch · planmäßig · planvoll · regelhaft · zielbewusst · zielgerichtet · überlegt  ●  systematisch  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›regelhaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›regelhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›regelhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch dies kann man wohl regelhaft als ein revolutionäres Symptom betrachten. [Die Zeit, 13.06.1975, Nr. 25]
Wüten und Jubeln machen noch keine Öffentlichkeit; die entsteht in der regelhaften Rede. [Die Zeit, 10.09.2008, Nr. 27]
Neurotische Störungen treten zuweilen nach bestimmten Reizkonstellationen, bestimmten sozialen Ereignissen regelhaft, fast gesetzmäßig stärker auf als sonst. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 103]
Ob danach fast alle Antworten gegeben sind, schiene ihm eher die etwas phantasielos regelhafte Art des Fragens zu charakterisieren. [Die Zeit, 07.03.1980, Nr. 11]
Wenn also die Welt eine regelhafte Folge von Wiederholungen war, sollte die Kunst diese Ordnung nicht abbilden? [Die Zeit, 27.04.2007, Nr. 18]
Zitationshilfe
„regelhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/regelhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regelgerecht
regelgemäß
regelgeleitet
regelbasiert
regelbar
regelkonform
regellos
regelmäßig
regeln
regelrecht