Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

regierungsamtlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung re-gie-rungs-amt-lich
eWDG

Bedeutung

unmittelbar von einer Regierung ausgehend
Beispiele:
eine regierungsamtliche Regelung, Analyse
die Bekanntgabe in einer regierungsamtlichen (= einer Regierung direkt unterstehenden) Zeitung

Typische Verbindungen zu ›regierungsamtlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›regierungsamtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›regierungsamtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die regierungsamtliche Aufklärung über die möglichen Folgen des Rauchens gibt es in sechzehn Variationen. [Die Zeit, 19.09.1986, Nr. 39]
Es scheint außerordentlich kontraproduktiv, hierzu nun auch noch regierungsamtlich beizutragen. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2002]
Das ist vertretbar und logisch angesichts des ständigen regierungsamtlichen Rates, stärker fürs Alter vorzusorgen. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2003]
Seitdem sind die Übergänge zwischen regierungsamtlicher und organisierter Kriminalität fließend geworden. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.1994]
Die Nachfrage, welcher der Flüge regierungsamtlich, parteipolitisch oder gar privat veranlasst war, lenkt vom zentralen Problem ab; so scharf ist da nicht immer zu trennen. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Zitationshilfe
„regierungsamtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/regierungsamtlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regieren
regierbar
regielich
regenweich
regenverhangen
regierungseigen
regierungsfeindlich
regierungsfreundlich
regierungsfähig
regierungskritisch