Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

regierungsfreundlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung re-gie-rungs-freund-lich
Wortzerlegung Regierung -freundlich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einer Regierung dienlich, förderlich, ihr gegenüber positiv, wohlwollend eingestellt

Typische Verbindungen zu ›regierungsfreundlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›regierungsfreundlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›regierungsfreundlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Ursache dafür gilt auch die regierungsfreundliche Haltung staatlicher Medien. [Die Zeit, 23.10.2012, Nr. 43]
Er wies Kritik aus der Union zurück, die Wirtschaft sei zu regierungsfreundlich. [Der Tagesspiegel, 07.04.2000]
Am Ende haben also die Liberalen in der letzten Zeit nicht ohne Erfolg regierungsfreundliche Allüren zur Schau getragen. [Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1899]]
In Peru hoben die regierungsfreundlichen Medien die entschlossene Haltung Japans in der Frage der Befreiung der inhaftierten MRTA‑Aktivisten hervor. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Die regierungsfreundliche Presse schlachtete diese Form der Urlaubsplanung genüßlich aus. [Die Zeit, 23.05.1980, Nr. 22]
Zitationshilfe
„regierungsfreundlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/regierungsfreundlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regierungsfeindlich
regierungseigen
regierungsamtlich
regieren
regierbar
regierungsfähig
regierungskritisch
regierungsnah
regierungsseitig
regierungstreu