eWDG

Bedeutung

einer bestimmten Gegend, Landschaft zugehörig, ein bestimmtes Gebiet und seine Besonderheiten betreffend
Beispiele:
regionale Erscheinungen, Unterschiede, Ereignisse
regionaler Sprachgebrauch, Verkehr
eine regionale Gliederung
ein regionales Abkommen (= völkerrechtlicher Vertrag, dessen Partner Staaten eines bestimmten geographischen Gebietes sind)
regional begrenzte Maßnahmen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Region · regional
Region f. ‘(Himmels)gegend, Landschaft, Bereich, Verbreitungsgebiet, Körperzone’, entlehnt (2. Hälfte 15. Jh.) aus lat. regio (Genitiv regiōnis) ‘Richtung, Linie, Gegend, Bereich, Gebiet’, gebildet zu lat. regere ‘geraderichten, lenken, leiten, herrschen’ (s. regieren). regional Adj. ‘auf eine Region und deren Besonderheiten bezogen, beschränkt, gebietsweise’ (Ende 19. Jh.); vgl. spätlat. regiōnālis ‘zu einer Landschaft gehörig’.

Thesaurus

Synonymgruppe
hier am Ort · hier anzutreffen · hiesig · lokal · regional · vor Ort  ●  hier in der Ecke  ugs. · hier in der Gegend  ugs.
Synonymgruppe
dezentral · lokal · regional · örtlich
Synonymgruppe
auf (+ Dialektname) · dialektal · im Dialekt · mundartlich · regional · regionaler Sprachgebrauch
Synonymgruppe
auf regionaler Ebene · gebietsweise · in einzelnen Regionen · regional
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›regional‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›regional‹.

Verwendungsbeispiele für ›regional‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Regionale Organisationen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit erweisen sich als ausgesprochen lebensfähig. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Allerdings hätte er nicht so rasch realisiert werden müssen, und er wäre regional ausgewogener geworden. [Der Spiegel, 14.11.1983]
Sie bringen ein neues Element in die regionale europäische Zusammenarbeit. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]]
Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung ist mit 1300 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]]
Gerade hier hat sich rasch eine feste, wenn auch nur regional geltende Terminologie gebildet. [Käsemann, E.: Formeln. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 5146]
Zitationshilfe
„regional“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/regional>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regina regit colorem
regimetreu
regimenterweise
regimekritisch
regimefeindlich
regionalgeschichtlich
regionalisieren
regionalistisch
regionalpolitisch
regionalspezifisch