reißerisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungrei-ße-risch (computergeneriert)
WortzerlegungReißer-isch
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp, abwertend
entsprechend der Bedeutung von Reißer
Beispiel:
ein reißerischer Kriminalroman, reißerisches Sensationsstück

Thesaurus

Synonymgruppe
aufregungssüchtig · ↗effekthascherisch · ↗sensationsgierig · ↗sensationshungrig · ↗sensationslüstern  ●  reißerisch  Hauptform · ↗sensationsgeil  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufdringlich · reißerisch  ●  ↗marktschreierisch  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Artikel Aufmacher Aufmachung Behauptung Bericht Berichterstattung Buchtitel Darstellung Effekt Element Klappentext Kommentar Medienbericht Parole Reportage Schlagzeile Stil Story Titel Trailer Untertitel Werbung aufgemacht durchaus keineswegs klingen titeln weniger Überschrift übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reißerisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Buch ist keineswegs reißerisch, wie der etwas unglückliche deutsche Titel vermuten lassen könnte.
Die Zeit, 17.03.2005, Nr. 12
Zu grell, zu reißerisch, zu unzuverlässig sind gemeinhin seine Informationen.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1999
Alpin war ein schlechter Schauspieler, allzu pathetisch, reißerisch, mit verdächtiger Begeisterung.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 384
Was folgt, hat mit dem reißerischen Auftakt dann freilich nichts mehr zu tun.
konkret, 1984
Das Buch ist platt und reißerisch geschrieben - eine schlichtere Wortwahl wäre angenehmer gewesen.
o. A.: Gesundheit. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Zitationshilfe
„reißerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/reißerisch>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reißer
reißend
reißen
Reisschüssel
Reisschnaps
Reißfeder
reißfest
Reißfestigkeit
Reißhaken
Reißkohle