Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

reinkommen

Grammatik Verb
Worttrennung rein-kom-men
Wortzerlegung rein- kommen
Rechtschreibregeln § 34 (1.2), § 34 (2.2)
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
hereinkommen, hineinkommen
Beispiel:
darf ich reinkommen?
2.
in etw. hineingeraten, in eine unangenehme Lage geraten
Beispiel:
er wusste selbst nicht, wie er in alles reingekommen war

Thesaurus

Synonymgruppe
hereinkommen · hineinkommen · reinkommen
Synonymgruppe
betreten · eintreten · hineingehen  ●  reingehen  ugs., regional · reinkommen  ugs. · reinmarschieren  ugs., regional, salopp · reinstiefeln  ugs., regional, salopp
Synonymgruppe
einnehmen · erwirtschaften · erzielen · umsetzen  ●  reinkommen (Geld)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›reinkommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reinkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›reinkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, da wollen wir die Frau einmal reinkommen lassen mit der Schwester. [o. A.: Aus der Arbeit der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt: Reportage über den Blockwart mit Ausschnitten aus der Sprechstunde des Ortsgruppenamtsleiters, 16.11.1937]
Er rief die andern, sie sollen reinkommen, damit wir gefesselt werden. [Friedländer, Hugo: Das Räuberwesen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7997]
Das Haus ist schick renoviert worden, normalerweise kommt man da nicht rein. [Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9]
Andauernd kamen andere Mütter rein, das war mir schon peinlich. [Der Spiegel, 24.08.1987]
Sie wären motiviert, sie kämen schnell in den Rhythmus rein, weil die Motivation überwiegt », sagte er. [Die Zeit, 15.05.2012 (online)]
Zitationshilfe
„reinkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/reinkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reinknien
reinknallen
reinkarnieren
reinigen
reinhören
reinkriegen
reinkönnen
reinlangen
reinlassen
reinlegen