reinlassen

GrammatikVerb
Worttrennungrein-las-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungrein-lassen
DWDS-Minimalartikel, 2015

Bedeutung

umgangssprachlich

Thesaurus

Synonymgruppe
bitten, einzutreten · eintreten lassen · ↗hereinbitten · ↗hereinlassen  ●  reinlassen  ugs. · rinlasse (reilosse)  ugs., rheinisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausländer Ball Leut Tourist Türsteher aufmachen du endlich ihr lassen mal umsonst wir überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reinlassen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schwestern ließen ihn rein, er rammte seiner Frau sofort ein Messer in den Hals - tot.
Bild, 14.04.2004
Und es ist nicht einmal so unwahrscheinlich, dass man ihn reinlassen würde.
Die Welt, 05.10.1999
Auch mein Verteidiger Franz hat schon ordentlich was reingelassen, trotzdem führen wir irgendwann Sechs zu Vier.
Die Zeit, 26.06.2006, Nr. 26
Dann wird sie Katharina gleich anmeckern, warum sie den Patienten nicht reingelassen hat.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 145
Hitlers Problem war doch, daß ihn niemand reinlassen wollte, nicht einmal durch den Dienstboteneingang.
Müller, Heiner: Stirb schneller, Europa. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1989], S. 34
Zitationshilfe
„reinlassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/reinlassen>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reinlangen
Reinkultur
reinkriegen
reinkönnen
reinkommen
reinlegen
reinleinen
reinlich
Reinlichkeit
Reinlichkeitsbedürfnis