Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

reizend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache  [ˈʀaɪ̯ʦn̩t]
Worttrennung rei-zend
Wortzerlegung reizen -end2
eWDG

Bedeutung

nett, angenehm, anziehend
Beispiele:
er ist ein reizender Mensch
eine reizende alte Dame
unsere Nachbarn sind reizende Leute
etw. reizend finden
anmutig, hübsch
Beispiele:
ein reizendes Kind, Mädchen
er hat eine reizende junge Frau, eine reizende kleine Tochter
sieh nur, wie reizend!
sie sieht reizend aus
landschaftlich sehr schön
Beispiele:
eine reizende Gegend
ein kleiner Gebirgsort in reizender Lage
ein reizend gelegenes Ausflugslokal
sie haben eine reizende (= geschmackvoll eingerichtete) Wohnung
anregend, angeregt
Beispiele:
wir haben uns reizend unterhalten
es war ein reizender Abend
umgangssprachlich, spöttisch unangenehm
Beispiele:
das ist ja eine reizende Bescherung
das kann ja reizend werden
das ist ja reizend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

reizen · gereizt · Gereiztheit · reizend · Reiz · reizbar · Reizbarkeit
reizen Vb. ‘in Erregung versetzen, herausfordern, schädlich auf einen Organismus einwirken’, ahd. reiʒen ‘anregen, verletzen’ (um 1000), reiʒōn ‘kratzen, ritzen’ (Hs. 11./12. Jh.), mhd. reiʒen, reizen ‘(an)reizen, antreiben, (ver)locken, anregen, (sich) erregen, verlangen’, mnd. rei(t)zen ‘anreizen, antreiben’, anord. reita ‘reizen, aufhetzen’ sind im Sinne von ‘reißen machen’ (übertragen ‘machen, daß jmd. aus sich herausgeht’) Kausativa zu dem unter reißen (s. d.) behandelten Verb. Zum Wechsel von Spirans und Affrikata s. beizen. – gereizt Part.adj. ‘empfindlich, erregt, nervlich angespannt’ (18. Jh.); Gereiztheit f. (Mitte 19. Jh.). reizend Part.adj. ‘verführerisch, erregend’ (1. Hälfte 15. Jh.), ‘anmutig, Wohlgefallen erweckend’ (18. Jh.), vgl. liebreizend (17. Jh.). Reiz m. ‘Einwirkung auf Psyche und Sinnesorgane, verlockende Wirkung, Anmut, Schönheit’ (18. Jh.); vgl. älteres Anreiz (Ende 15. Jh.), Liebreiz (Mitte 17. Jh.), ferner Lach-, Nies-, Husten-, Brechreiz. reizbar Adj. ‘leicht erregbar, nervös’, Reizbarkeit f. (beide 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beißend · kaustisch · reizend · scharf · ätzend
Synonymgruppe
(ein) Hingucker · (eine) wahre Pracht · allerliebst · anziehend · attraktiv · entzückend · gut aussehend · herrlich · hinreißend · hübsch · hübsch anzusehen · lieblich · liebreizend · reizend · schmuck · schön anzusehen · wie gemalt  ●  fesch  österr. · hold  dichterisch · schön  Hauptform · was fürs Auge  ugs.
Synonymgruppe
aufreizend · herausfordernd · provokativ · provokatorisch · provozierend · reizend  ●  provokant  Hauptform
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(die) Blicke auf sich ziehen(d) · (die) Hormone in Wallung bringen(d) · (ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d) · (sexuell) ansprechend · (sexuell) reizend · Fantasien auslösen(d) · Lust machen(d) · Männerherzen höher schlagen lassen(d) · Phantasien auslösen(d) · atemberaubend · atemraubend · aufregend · aufreizend · erotisch · erotisierend · erregend · knackig · reizvoll · sinnlich · stimulierend · verführerisch · wohlgeformt · wohlgestaltet · wohlproportioniert · zum Anbeißen  ●  (sexuell) attraktiv  Hauptform · sexy  engl. · (die) Hormone ankurbeln(d)  ugs. · aphrodisierend  geh. · betörend  geh. · geil  ugs. · heiß  ugs. · knusprig  ugs., fig. · kurvig  ugs. · lasziv  geh. · lecker  ugs., fig. · mit heißen Kurven  ugs. · rassig  ugs., veraltet · scharf  ugs. · von ansprechender Körperlichkeit  geh.
Synonymgruppe
allerliebst · anlockend · ansprechend · anziehend · attraktiv · bezaubernd · gefällig · herzig · liebenswert · reizend · reizvoll · verlockend · zauberhaft  ●  anmächelig  ugs., schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ganz) reizend · allerliebst · herzallerliebst · herzig · puppig · wonnig · zum Knuddeln  ●  niedlich  Hauptform · süß  emotional · goldig  ugs. · putzig  ugs. · schnatz  ugs., regional · schnuckelig  ugs. · zum Abknutschen  ugs. · zum Anknabbern  ugs.

Typische Verbindungen zu ›reizend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reizend‹.

Verwendungsbeispiele für ›reizend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf unserem Sofa bot das unzertrennliche Paar ein reizendes Bild. [Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 153]
Aber auch dieses reizende Werk versagte wie alle vorhergegangenen neuen Werke. [Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29209]
Ich habe heute einen reizenden Artikel über Karl May gelesen, der mich innerlich sehr gefreut hat. [Der Spiegel, 24.03.1980]
Bis Sie so was dürfen, müssen Sie noch viele reizende Briefe schreiben. [Die Zeit, 02.08.2004, Nr. 31]
Sie sang nicht schlecht, sie sang mit Herz, und sie sah reizend dabei aus. [Die Zeit, 06.07.1990, Nr. 28]
Zitationshilfe
„reizend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/reizend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reizen
reizempfänglich
reizbar
reitern
reiterlos
reizfrei
reizlindernd
reizlos
reizmildernd
reizvoll