Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rekrutieren

Grammatik Verb · rekrutiert, rekrutierte, hat rekrutiert
Aussprache 
Worttrennung re-kru-tie-ren · rek-ru-tie-ren
Wortzerlegung Rekrut -ieren
Wortbildung  mit ›rekrutieren‹ als Erstglied: Rekrutierung  ·  mit ›rekrutieren‹ als Letztglied: zwangsrekrutieren
Herkunft Rekrut

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
    1. a) ⟨etw. rekrutiert sich aus etw.⟩ etw. setzt sich aus etw. zusammen
    2. b) ⟨Arbeitskräfte rekrutieren⟩ Arbeitskräfte zu einem bestimmten Zweck beschaffen, herbeischaffen
  2. 2. [Militär, veraltet] wehrpflichtige Männer zum Grundwehrdienst mustern und einberufen
eWDG

Bedeutungen

1.
a)
etw. rekrutiert sich aus etw.etw. setzt sich aus etw. zusammen
Beispiele:
ein großer Teil der Zuhörer rekrutierte sich aus Kreisen der Studenten
Ein ständiger Zustrom krimineller Täter rekrutiert sich aus jenen Jugendlichen, die keinen ordentlichen Schulabschluß erreicht haben [ Neue Justiz1964]
b)
Arbeitskräfte rekrutierenArbeitskräfte zu einem bestimmten Zweck beschaffen, herbeischaffen
Beispiel:
es ist schwierig, genügend Pflegepersonal zu rekrutieren
2.
Militär, veraltet wehrpflichtige Männer zum Grundwehrdienst mustern und einberufen
Beispiele:
einen Jahrgang, Truppen rekrutieren
er war kaum achtzehn Jahre alt, als er rekrutiert wurde
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rekrut · rekrutieren
Rekrut m. ‘Soldat in der ersten Ausbildungszeit’, frühnhd. (Plur.) Recrutten (Anfang 17. Jh.), Recruiten, (Sing.) Recruite f. (1. Hälfte 17. Jh.) ‘neu angeworbene Soldaten, neu geworbene Mannschaft, Ergänzungs-, Ersatzmannschaft’, (Sing.) Recrout m. (Mitte 18. Jh.), Recrut m. ‘neu geworbener Soldat, besonders solange er noch nicht zur Fahne geschworen hat’ (2. Hälfte 18. Jh.), entlehnt aus mfrz. (nordfrz.) recrute (1592, mit -t- durch nl. Einfluß?) neben mfrz. recreue ‘Ergänzung’, mfrz. frz. recrue ‘alle Soldaten, die eine Armee ergänzen, Nachschub’ (1550). Es handelt sich um das substantivierte Part. Perf. Fem. von afrz. recroistre ‘von neuem wachsen, Nachwuchs bekommen bzw. besorgen, ersetzen’, frz. recroître ‘wieder wachsen, wieder zunehmen’, aus lat. recrēscere ‘wieder (hervor)wachsen’; vgl. lat. crēscere ‘hervorkommen, (hervor)wachsen, zunehmen, ansteigen’. – rekrutieren Vb. ‘(Truppen) ergänzen, (Soldaten) anwerben, mustern, ausheben’, übertragen ‘stärken, mehren, wieder instand setzen’ (17. Jh., vgl. mfrz. recroistre ‘vergrößern, mehren’), ‘sich zusammensetzen, aus etw. ergänzen, zu einem bestimmten Zweck beschaffen’ (Mitte 19. Jh.), vom Substantiv abgeleitet (vgl. jüngeres nl. recruteeren, frz. recruter).

Thesaurus

Synonymgruppe
anwerben · einwerben  ●  akquirieren  fachspr. · rekrutieren  geh.
Synonymgruppe
anstellen · berufen (auf einen Lehrstuhl) · beschäftigen · einem Bewerber eine Chance geben · einstellen · engagieren · rekrutieren · unter Vertrag nehmen · verpflichten  ●  dingen  veraltet · anheuern  ugs. · in Lohn und Brot nehmen  geh., veraltet
Synonymgruppe
(zum Militär) einziehen · (zum Militärdienst) einberufen · rekrutieren  ●  zu den Fahnen rufen  fig. · zu den Waffen rufen  fig. · aufbieten  geh., veraltet · ausheben  geh., veraltet

Typische Verbindungen zu ›rekrutieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rekrutieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›rekrutieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Land kann es sich nach meiner Überzeugung nicht leisten, die geistige Elite aus der sozialen Elite zu rekrutieren. [Die Zeit, 05.02.1998, Nr. 7]
Trotz ihrer Bekämpfung seien die Gruppen in der Lage, neue Anhänger zu rekrutieren. [Die Zeit, 25.01.2013 (online)]
Es ist schon Tradition, den Finanzminister an der Wall Street zu rekrutieren. [Die Zeit, 19.07.2012, Nr. 29]
Sie müssten die Spieler aus der Region rekrutieren, dann hätten sie mittelfristig eine gute Chance. [Die Zeit, 25.04.2005, Nr. 17]
Bourgeoisie und Proletariat sind personell scharf voneinander getrennt und rekrutieren sich fast ausschließlich aus sich selbst. [Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 202]
Zitationshilfe
„rekrutieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rekrutieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rekriminieren
rekreieren
rekordverdächtig
rekordreich
rekonvaleszieren
rektal
rektangulär
rektifizieren
rektoskopisch
rekultivieren