rektifizieren

Worttrennungrek-ti-fi-zie-ren
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Mathematik die Bogenlänge einer Kurve bestimmen
2.
Chemie wiederholt destillieren
3.
bildungssprachlich, veraltet richtig stellen, berichtigen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rektifizieren Vb. ‘berichtigen, in Ordnung bringen, zurechtweisen, wiederholt destilieren’, entlehnt (17. Jh.) aus mlat. rectificare ‘berichtigen’; zu lat. rēctus ‘gerade, recht, richtig’.

Thesaurus

Synonymgruppe
berichtigen · ↗klarstellen · ↗klären · ↗korrigieren · ↗richtigstellen  ●  rektifizieren  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu muß man die Zählung rektifizieren und einen Stich abgeben.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.1999
Da die Reinheit des Sprites durch diese Fuselöle beeinträchtigt wird, muß der Rohsprit in besonderen Anlagen rektifiziert werden.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 182
Er erlernte die Kunst, Pomaden auszuwaschen, Infusionen herzustellen, zu filtrieren, zu konzentrieren, zu klarifizieren und zu rektifizieren.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 115
Demgemäß muß angenommen werden, daß es nicht zögern werde, die Unschicklichkeit des Direktors Ambt gebührend zu rektifizieren.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1904
Um diesen vorzubereiten, muß man die Zählung rektifizieren.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1996
Zitationshilfe
„rektifizieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rektifizieren>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rektifikation
Rektaszension
Rektapapier
rektangulär
Rektaluntersuchung
Rektion
Rekto
Rektor
Rektorat
Rektoratskanzlei