Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rentieren

Grammatik Verb · reflexivrentiert sich, rentierte sich, hat sich rentiert
Aussprache 
Worttrennung ren-tie-ren
Wortbildung  mit ›rentieren‹ als Erstglied: rentabel · rentierlich
Herkunft Rente
eWDG

Bedeutung

etw. rentiert sichetw. wirft Gewinn ab, etw. ist rentabel
Beispiele:
die neue Anlage, das neue Verfahren wird sich schon innerhalb eines Jahres rentieren
Der Getreideanbau rentiert sich eben nicht im kleinen [ BrechtCaesar102]
übertragen etw. lohnt sich, etw. zahlt sich aus
Beispiele:
die Selbstlosigkeit ist eine seltene Tugend, weil sie sich nicht rentiert [ BrechtCourage9]
lieber Mensch, sei tugendhaft – es rentiert sich [ TralowNeuhoff230]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rente · Rentner · Rentier2 · rentieren · rentabel · berenten · Rendite
Rente f. ‘regelmäßiges Einkommen aus Versicherungsleistungen bzw. einer Kapitalanlage’, mhd. rent(e) ‘Einkünfte, Ertrag, Vorteil, Gewinn’, Übernahme von afrz. rente ‘Rückgabe, regelmäßige Lieferung, Tribut, regelmäßige Einkünfte’ (frz. rente ‘Einkommen, Rente’), aus vlat. *rendita ‘Pachtzins, Einkommen ohne Arbeitsleistung’, eigentlich ‘(von einem Pächter, Schuldner) Zurückerstattetes’ (vgl. gleichbed. ital. rendita und mlat. rendita, renda, renta), dem substantivierten, als Fem. aufgefaßten Neutr. Plur. des Part. Perf. von vlat. *rendere, das, von bedeutungsnahem und lautlich anklingendem lat. prehendere, prēndere (woraus afrz. frz. prendre) ‘fassen, ergreifen, nehmen’ beeinflußt, auf lat. reddere ‘zurückgeben, zurückerstatten, darbringen, von sich geben, ausspeien’ zurückgeht; vgl. lat. dare ‘geben’. – Rentner m. ‘wer Rente bezieht, von einer Rente lebt’ (Ende 15. Jh.); daneben auch Rentier2 m. eine Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. frz. rentier. rentieren Vb. (heute meist reflexiv) ‘Gewinn abwerfen, (sich) lohnen, bezahlt machen’ (vereinzelt 15. Jh., häufig seit Anfang 19. Jh.). Älter (ebenfalls zu den roman. Formen gebildet) frühnhd. (bis 18. Jh.), mnd. renten ‘Gewinn bringen’, ahd. rentōn ‘Rechenschaft geben, verantworten’ (9. Jh.), vgl. afrz. rendre in der Bedeutung ‘zurückgeben, von sich geben, (eine Erklärung) abgeben’. rentabel Adj. ‘einträglich, Gewinn abwerfend, lohnend’ (Mitte 19. Jh.), französierende Ableitung vom Substantiv (vgl. später bezeugtes frz. rentable, Ende 19. Jh.). berenten Vb. ‘jmdm. eine Rente gewähren, jmdn. auf (Alters-, Invaliden)rente setzen’ (20. Jh.), älter ‘mit regelmäßigen Einkünften ausstatten’ (Anfang 15. Jh.). Rendite f. ‘Gewinn aus einer Kapitalanlage’, entlehnt (20. Jh.) aus ital. rendita (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
(es) zeigen sich Erfolge · (sich) auszahlen · (sich) bezahlt machen · (sich) rechnen · (sich) rentieren · lohnenswert (sein)  ●  (sich) lohnen  Hauptform · Früchte tragen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(Gewinn) herausspringen (bei etwas für jemanden) · (ein) einträgliches Geschäft sein · (ein) finanzieller Erfolg (sein) · (ein) goldenes Geschäft sein · (ein) gutes Geschäft sein · (einen) finanziellen Erfolg darstellen · (sich) (in Euro und Cent) auszahlen · (sich) in barer Münze auszahlen · (sich) in klingender Münze auszahlen · (sich) lohnen · (sich) rentieren · Ertrag abwerfen · Gewinn abwerfen · ertragreich sein · finanziell vorteilhaft sein · finanzielle Vorteile bringen · lohnend sein  ●  (die) Kasse klingeln lassen  fig. · (sich) in Mark und Pfennig auszahlen  veraltet · (et)was herumkommen (bei)  ugs. · (etwas) herausspringen (für jemanden bei einer Sache)  ugs. · jemandem etwas eintragen  geh.
Assoziationen
  • (seinen) Schnitt machen (mit) · Geld verdienen (an) · Gewinn erzielen · Gewinn herausschlagen · Gewinn(e) machen · Gewinne einfahren  ●  schwarze Zahlen schreiben fig.
  • schnell (viel) Geld verdienen · schnelles Geld machen  ●  (den / einen großen / seinen / ordentlich ...) Reibach machen ugs. · (die) schnelle Mark machen ugs. · (eine) schnelle Mark machen ugs. · (einen) schnellen Euro machen ugs. · (kräftig) abräumen ugs.
  • Geldmacherei abwertend · Geschäftemacherei abwertend · Gewinnmacherei abwertend · Profitmacherei abwertend
  • (es) zeigen sich Erfolge · (sich) auszahlen · (sich) bezahlt machen · (sich) rechnen · (sich) rentieren · lohnenswert (sein)  ●  (sich) lohnen Hauptform · Früchte tragen ugs.
  • (der) Nutznießer sein · (einen) Vorteil ziehen (aus) · (sich) lohnen (für) · mitnaschen · profitieren (von)  ●  (etwas) haben (von) ugs. · zehren (von) geh., fig.
  • Gewinn bringend · einträglich · ergiebig · ertragreich · gewinnbringend · renditestark (teilweise werbesprachlich) · rentabel · rentierlich · zugkräftig  ●  profitabel Hauptform · einbringlich geh. · lohnend ugs. · lukrativ geh.
  • (einen) guten Schnitt machen · auf seine Kosten kommen · seinen Schnitt machen  ●  ordentlich verdienen (an etwas) ugs.
  • Goldgrube fig. · Lizenz zum Gelddrucken fig.
  • Einnahmen erzielen · Umsatz machen · viel (Geld) einnehmen  ●  die Kasse klingeln lassen ugs., fig. · die Kasse klingelt ugs., fig. · es kommt (ordentlich) Geld herein ugs.
  • (sein / ihr) Publikum finden · gut besucht (sein)  ●  (die) Säle füllen variabel

Typische Verbindungen zu ›rentieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rentieren‹.

Anleihe Basispunkt Benchmark Benchmark-anleihe Benchmark-bond Benchmarkbond Bond Bundesanleihe Bundesobligation Bundespapiere D-mark-anlage Eidgenosse Frankenanlage Langläufer Obligation Pendant Referenzanleihe Staatsanleihe Staatsobligation Staatspapiere Staatstitel Treasuries Us-staatsanleihe Vortageswert gegenueber hoeher naemlich unveraendert unverändert

Verwendungsbeispiele für ›rentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch künftig werde sich der Betrieb voraussichtlich nicht rentieren. [Der Tagesspiegel, 13.07.2000]
Eine gute mittlere Preislage rentiert sich auf die Dauer mehr. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 84]
Es rentiert sich meistens, hartnäckige Gegner durch langes Sitzen mürbe zu machen. [Die Zeit, 10.05.1963, Nr. 19]
Im Schnitt rentiere sich ein teurer Diesel erst, wenn er 30000 bis 50000 Kilometer gefahren werde. [Der Spiegel, 13.07.1981]
Die zusätzlichen Investitionen rentieren sich durch die Ersparnis an Heizkosten. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 53]
Zitationshilfe
„rentieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rentieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rentenpolitisch
rentenpflichtig
rentenberechtigt
rentabel
renovierungsbedürftig
rentierlich
rentoilieren
renumerieren
renunzieren
renversieren