residieren

Grammatik Verb · residiert, residierte, hat residiert
Aussprache 
Worttrennung re-si-die-ren
Herkunft aus resīderelat ‘sich niederlassen’ < sīderelat ‘sich setzen, sich niederlassen’
eWDG

Bedeutung

von einem Landesfürsten, einem hohen geistlichen Würdenträger   seinen Wohnsitz haben
Beispiele:
Ludwig XIV. residierte in Paris
scherzhaftBuchhalter Bäuchler residiert im ehemaligen Büro der Firma Ramsch [ StrittmatterBienkopp258]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Residenz · residieren · Resident
Residenz f. ‘Sitz eines weltlichen oder kirchlichen Würdenträgers, Regierungssitz, Hauptstadt’, spätmhd. residencie (vgl. residencien tun ‘residieren’, frühnhd. residencie holdende, 15. Jh.), entlehnt aus mlat. residentia ‘Wohnsitz’, zu lat. resīdere (Part. Präs. resīdēns) ‘sich niederlassen, sich setzen, ruhig werden’ (vgl. lat. sīdere ‘sich setzen, sich niederlassen’). In der 1. Hälfte des 16. Jhs. gerät das Substantiv unter den Einfluß von (gleichfalls auf mlat. residentia beruhendem) frz. résidence ‘Wohn-, Amtssitz eines Bischofs, Beamten, Fürsten’ (afrz. residence ‘Wohnsitz’), vgl. Residen(t)z, Recidence ‘Hoflager, Schloß, Wohn- und Amtssitz eines Fürsten, eines hohen Geistlichen’. residieren Vb. ‘seinen Wohn- und Amtssitz haben’ (von weltlichen und geistlichen Würdenträgern), entlehnt (2. Hälfte 15. Jh.) aus lat. resīdere ‘sich niederlassen’. Resident m. ‘Abgesandter, Statthalter, Geschäftsträger’, Entlehnung (17. Jh.) von gleichbed. frz. résident, aus dem substantivierten Part. Präs. lat. resīdēns (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
(dort) zu Hause · (irgendwo) gemeldet sein · (seinen) gewöhnlichen Aufenthalt haben (Verwaltungsdeutsch) · ↗(sich) aufhalten · ansässig sein · mit Sitz in · residieren · seinen Wohnsitz haben · ↗wohnhaft (sein)  ●  domiziliert sein  schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) sein Zuhause nennen · (irgendwo) zu Hause sein · (sein) Zuhause haben · jemandes Zuhause sein · ↗leben  ●  ↗hausen  abwertend · ↗wohnen  Hauptform · ↗(irgendwo) hocken  ugs., salopp · residieren  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›residieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›residieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›residieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dem residiert er allerdings schon seit längerem nicht mehr.
Der Tagesspiegel, 05.01.2001
Diese Programme residieren in einem dafür reservierten Teil des Speichers.
C't, 1991, Nr. 2
Immer residiert er auf den Bergen oder im Tempel, nie in der Erde.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 150
Auch die Grafen von Holland residierten bis 1329 in Leiden.
Vlam, Christiaan Cornelis: Leiden. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 34263
Nach der arabischen Invasion (716) verfiel B., und seine Metropoliten residierten in Lugo.
Konetzke, R.: Braga. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8027
Zitationshilfe
„residieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/residieren>, abgerufen am 22.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Residenztheater
Residenzstadt
Residenzpflicht
Residenz
Resident
residual
Residualgewinn
Residuat
Residuum
Resignant