respektiv

Worttrennung re-spek-tiv · res-pek-tiv
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet jeweilig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Respekt · respektabel · respektieren · respektierlich · respektive · respektiv
Respekt m. ‘Ehrerbietung, Achtung, Scheu’, Entlehnung (2. Hälfte 16. Jh.) von mfrz. frz. respect ‘Hochachtung’, afrz. ‘Hinsicht, Rücksicht, Erwägung’, nach lat. respectus ‘Rückblick, Rücksicht, Berücksichtigung’, Abstraktbildung zu lat. respicere (respectum) ‘zurückblicken, überdenken, berücksichtigen’; vgl. lat. specere ‘sehen’. respektabel Adj. ‘hochansehnlich, ehrenwert, beachtenswert’ (18. Jh.), nach gleichbed. frz. engl. respectable; vgl. mlat. respectabilis, zu lat. respectāre ‘zurückschauen, sich umsehen, Rücksicht nehmen’. respektieren Vb. ‘achten, anerkennen, gelten lassen’ (um 1600), aus gleichbed. mfrz. frz. respecter, nach lat. respectāre (s. oben) mit semantischer Anlehnung an mfrz. frz. respect. respektierlich Adj. ‘achtbar, achtunggebietend, gebührlich’ (Anfang 18. Jh.). respektive Konj. ‘beziehungsweise, genauer gesagt’, Übernahme (16. Jh., aus der Kanzlei- und Amtssprache) von gleichbed. mlat. respective Adv. ‘berücksichtigungs-, beachtenswert’, zu lat. respectum, Part. Perf. von lat. respicere (s. oben). Daran anschließend respektiv Adj. ‘jeweilig’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
jeweilig (Adj.)  ●  respektiv (Adj.)  regional · je eigen  geh.

Verwendungsbeispiele für ›respektiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind eben ständig auf dem Weg aus dem Tief respektive in das Tief hinein.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1996
Männer und Frauen sind entbehrliche Träger von Samen respektive Eiern, sind programmiert, sich zu paaren und zu sterben, paaren und sterben, paaren und sterben.
Der Tagesspiegel, 04.08.2000
Dieser Kurs entsprach nicht der respektiven Kaufkraft der beiden Währungen.
o. A.: Vierzigster Tag. Dienstag, 22. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15539
Sie sind die höchsten noch am Leben befindlichen Autoritäten in ihren respektiven Gebieten und im Nazi-Staat.
o. A.: Einhundertsiebenundachtzigster Tag. Freitag, 26. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18453
Ihre Trennung und die genaue Bestimmung ihres respektiven Einflusses ist eine wichtige Aufgabe empirischer Detailanalyse.
Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 121
Zitationshilfe
„respektiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/respektiv>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Respektierung
respektierlich
respektieren
respektheischend
Respektfrist
respektive
respektlos
Respektlosigkeit
Respektsperson
respektvoll