respektlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung re-spekt-los · res-pekt-los
Wortzerlegung Respekt-los
Wortbildung  mit ›respektlos‹ als Erstglied: ↗Respektlosigkeit
eWDG

Bedeutung

ohne Respekt
Beispiel:
respektlos über jmdn. reden

Thesaurus

Synonymgruppe
aufmüpfig · ↗aufsässig · ↗dickköpfig · ↗eigensinnig · ↗rebellisch · ↗renitent · respektlos · ↗trotzig · ↗unartig · ↗unbotmäßig · ↗ungehorsam · ↗widersetzlich · ↗widerständig  ●  ↗zickig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
respektlos · ↗respektwidrig (gegenüber)
Synonymgruppe
abfällig · ↗abschätzig · ↗absprechend · abwertend · diskriminierend · ↗geringschätzig · ↗gleichgültig · ↗gnädig · ↗gönnerhaft · ↗herablassend · missbilligend · ↗naserümpfend · respektlos · ↗verachtungsvoll · ↗verächtlich · voller Verachtung · von oben herab  ●  ↗despektierlich  geh. · ↗missfällig  geh. · ↗pejorativ  fachspr., linguistisch
Assoziationen
Synonymgruppe
abartig · ↗düster · ↗geschmacklos · ↗grausig · ↗makaber · ↗pietätlos · respektlos · ↗schauderhaft · ↗schauerlich
Assoziationen
Synonymgruppe
anmaßend · ↗dreist · ↗flapsig · respektlos · ↗rücksichtslos · ↗salopp · schlecht erzogen · ↗unangemessen · ↗unanständig · ↗unartig · ↗unflätig · ↗ungebührend · ↗ungebührlich · ↗ungehobelt · ↗ungehörig · ↗ungeschliffen · ↗ungesittet · ↗ungezogen · ↗unhöflich · ↗unmanierlich · ↗unverfroren · ↗unverschämt  ●  ↗frech  Hauptform · ↗präpotent  österr. · ↗dreibastig  ugs., regional · einen Ton am Leib (haben)!  ugs. · frech wie Dreck  ugs. · ↗impertinent  geh. · ↗kodderig  ugs. · ↗koddrig  ugs. · kotzbrockig  derb · ↗nassforsch  ugs. · ↗nickelig  ugs. · ↗pampig  ugs. · ↗patzig  ugs. · ↗rotzfrech  ugs. · ↗rotzig  ugs. · ↗rotznäsig  ugs. · ↗schnodderig  ugs. · ↗unbotmäßig  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
ohne Ehrfurcht · ohne Respekt (gegenüber den Gefühlen anderer) · respektlos · unehrfürchtig · verletzend  ●  ↗pietätlos  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›respektlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›respektlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›respektlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er spielt das Drama in nicht einmal zwei Stunden herunter, schnell, witzig, respektlos.
Der Tagesspiegel, 29.06.2004
Als einst respektloser Liberaler eignete er sich eine nationalkonservative Redeweise an.
Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24
Selbst die Normen des menschlichen Zusammenlebens wollte er neu begründet wissen, unbewußt zwar, wie es schien, aber hartnäckig und respektlos.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 824
Und dann sehen wir sie laufen und halten drauf, dumm, schießgeil und respektlos vor menschlichem Leben.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 21
Gar es wurde von einem geweihten Raum respektlos heruntergebracht und "verweltlicht".
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 473
Zitationshilfe
„respektlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/respektlos>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
respektive
respektiv
Respektierung
respektierlich
respektieren
Respektlosigkeit
Respektsperson
respektvoll
respektwidrig
Respektwidrigkeit