ressortieren

GrammatikVerb
Worttrennungres-sor-tie-ren (computergeneriert)
WortzerlegungRessort-ieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten, bildungssprachlich
1.
als Ressort von jmdm. verwaltet, betreut werden, ihm unterstehen, zugehören
2.
ein Ressort bilden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Goethe-Institut Innenministerium Ministerium

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ressortieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein zweiter großer Brocken (Auswärtige Kulturpolitik) ressortiert im Auswärtigen Amt.
Die Zeit, 15.08.1986, Nr. 34
Strittig ist noch, ob künftig auch die Fraunhofer-Institute dort ressortieren sollen.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.1998
Architektur ist auch nicht Sache eines Ministers für Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr wie hier zu Lande, sondern ressortiert beim Minister für Kultur, Erziehung und Wissenschaften.
Der Tagesspiegel, 26.06.2001
Sie ressortieren zu den Programmabsprachen, die den Ressortabkommen für nukleare Zusammenarbeit und für Gesundheitswesen zugeordnet sind.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
Offiziell ressortiert die Zwangsarbeiterthematik noch immer bei Kanzleramtschef Bodo Hombach, Bundesminister für besondere Aufgaben.
Die Welt, 17.07.1999
Zitationshilfe
„ressortieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ressortieren>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ressortdenken
Ressortchef
Ressortbesprechung
Ressortabstimmung
Ressort
Ressortleiter
Ressortminister
Ressortverteilung
Ressource
Ressourcenallokation