restituieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungre-sti-tu-ie-ren · res-ti-tu-ie-ren

Thesaurus

Synonymgruppe
restituieren · ↗zurückerstatten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitz Besitzer Eigentum Erbe Kunstwerk Museum Objekt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›restituieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bevor wir nicht sicher sind, können wir natürlich nichts restituieren.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2001
Zwar sei es außerhalb jeglicher Diskussion, dass Bilder, die unrechtmäßig entzogen worden seien, restituiert werden müssten.
Die Zeit, 07.11.2006 (online)
Gleichzeitig restituierten sie die Herden in einer Stärke von etwa 3000 Stück.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Doch in beiden Fällen wurden die Bilder aus politischen Erwägungen restituiert.
Die Welt, 18.06.2005
Die Kirchen wurden zunächst in ihre früheren Rechte restituiert, freilich in einigen Ländern mit fühlbaren Einschränkungen namentlich im Schulwesen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14942
Zitationshilfe
„restituieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/restituieren>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Restinga
restieren
Resthypothek
Restharn
Restgruppe
Restitutio ad Integrum
Restitutio in Integrum
Restitution
Restitutionsanspruch
Restitutionsklage