Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

restlich

Grammatik Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung rest-lich
eWDG

Bedeutung

als Rest vorhanden, übriggeblieben
Beispiele:
mit dem restlichen Geld unternahmen sie einen Ausflug
die restlichen Ferientage, restliche Zeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Rest... · residual · restlich
Synonymgruppe
(jemandem) geblieben · restlich · verbleibend · überzählig · übrig  ●  noch da  ugs. · über  ugs.

Typische Verbindungen zu ›restlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›restlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›restlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während die anderen die Wagen stürmten, verfütterte Vera das restliche Brot. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 365]
Das restliche Jahr mit Mac verging im wahrsten Sinne des Wortes wie im Fluge. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 113]
Das restliche Problem wiegt schwer, so um die 500 Tonnen. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Das restliche Drittel sei geblieben, aber, wenn sich die Lage weiter stabilisiere, bleibe es "nicht ewig". [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Die restlichen Ergebnisse nahm sie nur mit halbem Ohr wahr. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 161]
Zitationshilfe
„restlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/restlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
restituieren
restieren
restez
restaurieren
restaurierbar
restlos
restriktiv
restringieren
restrukturieren
resultativ