rezensieren

Grammatik Verb · rezensiert, rezensierte, hat rezensiert
Aussprache 
Worttrennung re-zen-sie-ren
Wortbildung  mit ›rezensieren‹ als Erstglied: ↗Rezensent  ·  mit ›rezensieren‹ als Grundform: ↗Rezension
Herkunft zu recēnsērelat ‘(Stück für Stück, Mann für Mann) sorgfältig prüfen, mustern, durchzählen, kritisch durchmustern, besprechen’ < re‑lat ‘zurück-, wieder-’ (re-) + cēnsērelat ‘begutachten, schätzen, taxieren’ (zensieren)
eWDG

Bedeutung

eine wissenschaftliche oder künstlerische Leistung in einer Zeitschrift oder Zeitung, im Rundfunk oder Fernsehen kritisch besprechen, beurteilen
Beispiel:
ein Werk, Buch, einen Roman, ein Gedicht, eine Theateraufführung rezensieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rezensieren · Rezension · Rezensent
rezensieren Vb. ‘(in einer Zeitung, Zeitschrift) würdigen, kritisch besprechen’ (2. Hälfte 17. Jh.), zuvor vereinzelt ‘auf-, erzählen’ (um 1600), entlehnt aus lat. recēnsēre ‘(Stück für Stück, Mann für Mann) sorgfältig prüfen, mustern, durchzählen, mit Worten durchmustern, der Reihe nach hererzählen, kritisch durchmustern, besprechen’, mlat. auch ‘erzählen, schildern’; vgl. lat. cēnsēre ‘begutachten, schätzen, taxieren, (nach Prüfung aller Umstände) der Meinung sein, (an)raten, beschließen’ (s. ↗zensieren). Rezension f. ‘beurteilende Anzeige, kritische Würdigung, Besprechung, Kritik’ einer Neuerscheinung (Ende 17. Jh.); vgl. lat. recēnsio (Genitiv recēnsiōnis) ‘Musterung’ (durch einen Zensor). Rezensent m. ( 18. Jh.); vgl. lat. recēnsēns (Genitiv recēnsentis), Part. Präs. zu lat. recēnsēre (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
besprechen · kritisch begutachten · kritisch beleuchten · kritisch betrachten · kritisch bewerten · rezensieren  ●  einer Kritik unterziehen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›rezensieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rezensieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›rezensieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie müssten ihr Leben lang rezensieren, und ich hätte genug Zeit, mich an alle zu gewöhnen.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.2002
Ja, jetzt möchte ich eigentlich anfangen, das Buch zu rezensieren.
Die Zeit, 14.04.1978, Nr. 16
Kritiker rezensieren Bücher üblicherweise, sobald sie erschienen sind, also sobald sie in das öffentliche Bewusstsein eintreten.
Die Welt, 14.10.2000
Ich rezensierte das gerade erschienene Buch »Ausgefragt« von Günter Grass.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 468
Ihr habt es als eine der wenigen Zeitschriften dieses Landes inzwischen geschafft, ein Buch groß zu rezensieren, das gar nicht erschienen ist.
konkret, 1986
Zitationshilfe
„rezensieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rezensieren>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rezensent
Rezedent
Rez-de-Chaussée
Reyon
Rexkatze
Rezension
Rezensionsexemplar
rezent
Rezepisse
Rezept