rezitieren

Grammatik Verb · rezitiert, rezitierte, hat rezitiert
Aussprache 
Worttrennung re-zi-tie-ren
Wortbildung  mit ›rezitieren‹ als Erstglied: ↗Rezitation
Herkunft aus recitārelat ‘vortragen, vorlesen, (auswendig) hersagen’ < re‑lat ‘zurück-, wieder-’ (re-) + citārelat ‘in Bewegung setzen, vorladen, herbei-, an-, aufrufen’ (zitieren)
eWDG

Bedeutung

ein literarisches Werk künstlerisch ausdrucksvoll vortragen
Beispiele:
der Dichter rezitierte aus seinen Werken
Gedichte rezitieren
sie rezitierte Goethe (= aus Werken von Goethe), Verse von Heine
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rezitieren · Rezitation · Rezitativ
rezitieren Vb. ‘künstlerisch vortragen, auswendig hersagen, deklamieren’, entlehnt (um 1500) aus lat. recitāre ‘vortragen, vorlesen, (aus dem Kopfe) hersagen’; vgl. lat. citāre ‘in Bewegung setzen, vorladen, herbei-, an-, aufrufen’ (s. ↗zitieren). Rezitation f. ‘Lesung, (künstlerischer) Vortrag’, entlehnt (16. Jh.) aus gleichbed. lat. recitātio (Genitiv recitātiōnis). Rezitativ n. ‘dramatischer Sprechgesang’ (in Oper, Oratorium, Kantate, Passion), ein Fachausdruck der Musik (Anfang 18. Jh.); aus gleichbed. ital. recitativo, vgl. ital. recitare, lat. recitāre (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
(auswendig) aufsagen · ↗hersagen · rezitieren · ↗vortragen · ↗wiedergeben  ●  ↗skandieren  lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›rezitieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rezitieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›rezitieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Üblicherweise rezitiert der Professor aus einem Buch, das er selbst verfasst hat.
Die Zeit, 13.07.2009, Nr. 28
In der Schule musste er schon nicht mehr die Reime über den Großen Führer rezitieren.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2000
Manche Überlieferungen durften nur auf einer besonderen rituell geweihten Trommel rezitiert und weitergegeben werden.
Jahn, Janheinz: Afrika. Der neue Partner in der Weltgeschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 33646
Nur wenn er wohlgesinnte Beamte auf dem Gang wußte, rezitierte er mit ganzer Stimme.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 956
Alle durch Gehalt und Gestalt bedeutenderen Spiele wurden durch Laien aufgeführt und zwar rezitiert, anfangs auch die Spiele der Humanisten.
Mann, O.: Theater. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 5855
Zitationshilfe
„rezitieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rezitieren>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rezitatorisch
Rezitator
rezitativisch
Rezitativ
Rezitationsabend
Rezyklat
rezyklieren
RFID
RFID-Chip
RGW