riesenhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rie-sen-haft
Wortzerlegung Riese -haft
Wortbildung  mit ›riesenhaft‹ als Erstglied: Riesenhaftigkeit
eWDG

Bedeutung

von gewaltiger, imponierender Größe oder Ausdehnung
Beispiele:
ein riesenhafter Berg, Turm, Kachelofen, Mann
zu ihren Füßen dehnte sich riesenhaft die unbebaute Ebene
von außergewöhnlichem Maß, Umfang, Grad
Beispiele:
eine riesenhafte Arbeit, Anstrengung
seine Wut steigerte sich allmählich ins Riesenhafte
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Riese · riesig · riesenhaft
Riese m. Sagengestalt mit großen Körpermaßen, übertragen ‘sehr großer Mensch’, ahd. risi, riso (9. Jh.), mhd. rise (auch ‘Person von hervorragenden geistigen, seelischen Eigenschaften’), mnd. rēse, mnl. rēse, (mit Rundung) reuse, rōse, nl. reus, anord. risi, schwed. rese, (älter) rise haben neben sich mit w- anlautende Formen wie asächs. wrisi (neben riso; vgl. auch wrisilīk ‘riesenhaft’), anfrk. wrisil (germ. *wrisja-). Herkunft ungewiß. Falls sich (trotz Bedenken) aind. várṣma ‘Höhe, höchster Teil, Spitze, Scheitel, Oberfläche’, griech. rhíon (ῥίον, aus *ϝρίον) ‘Berghöhe, Vorgebirge’, lat. verrūca ‘Warze’, lit. viršùs ‘Oberes, Äußeres, Spitze, Gipfel’, aslaw. vrьchъ, russ. verch (верх) ‘oberes Ende, Scheitel, Gipfel, Spitze’ vergleichen läßt, kann Riese als ‘ein Kerl wie ein Berg’ oder (da in der germanischen Mythologie die Riesen häufig als auf Bergen sitzend dargestellt werden) ‘ein auf Bergen hausendes Wesen’ gedeutet werden. Vielleicht hat sich schon früh volksetymologischer Anschluß an das starke Verb germ. *reisan ‘auf-, untergehen, sich erheben’ (s. Reise, reisen) stattgefunden? Alle Erklärungen sind unsicher. riesig Adj. ‘groß wie ein Riese, übermäßig groß, gewaltig, schrecklich’ (19. Jh.), älter riesicht (Ende 17. Jh.). riesenhaft Adj. ‘groß wie ein Riese’ (um 1700).

Thesaurus

Synonymgruppe
astronomisch · enorm · gewaltig · gigantisch · immens · kolossal · monströs · monumental · mächtig · riesengroß · riesenhaft · titanisch · unermesslich · ungeheuer · ungeheuer groß · von ungeheurer Größe · überdimensional · überdimensioniert  ●  Herkules...  fig. · Mammut...  fig. · aberwitzig  fig. · riesig  Hauptform · formidabel  geh. · immensurabel  geh.
Assoziationen
  • (die) menschliche Vorstellungskraft übersteigen · (etwas) kann man sich nicht vorstellen · außerhalb des (menschlichen) Vorstellungsvermögens liegen · kaum vorstellbar (sein)
Synonymgruppe
hünenhaft · riesenhaft · übergroß · überlebensgroß  ●  riesengroß (Person)  Hauptform · in XXL  ugs., scherzhaft

Typische Verbindungen zu ›riesenhaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›riesenhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›riesenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuerst fühlte ich mich wie ein toter Berg, riesenhaft in den Armen meiner Tochter. [Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 163]
Die neuen Bauten sind riesenhaft, aber dafür gibt es ein System von schnellen Verbindungen. [Die Zeit, 06.10.2005, Nr. 41]
So etwas läßt sich nur in einem riesenhaften Buch machen. [Die Zeit, 02.04.1982, Nr. 14]
Die abstehenden Ohren sind fast so groß wie seine riesenhaften Hände. [Die Zeit, 25.09.1970, Nr. 39]
Mittlerweile ist es Nacht geworden, und die ins Riesenhafte verstärkte Musik fängt von vorne an. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2000]
Zitationshilfe
„riesenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/riesenhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
riesengroß
riesen-
riesen
rieseln
rieselfähig
riesenstark
riesig
riesisch
riffeln
riggen