rigoros

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ri-go-ros
Wortbildung  mit ›rigoros‹ als Grundform: ↗Rigorosität
Herkunft zu rigorosusmlat ‘streng, hart’ < rigorlat ‘Starrheit, Härte, Strenge, Unbiegsamkeit’ < rigērelat ‘starr, steif sein’, vgl. rigoureuxmfrz frz ‘streng, hart, unerbittlich, rücksichtslos’
eWDG

Bedeutung

streng, sehr hart, unerbittlich
Beispiele:
eine rigorose Vorsicht, Strenge, Maßnahme, Beschränkung
etw. rigoros ablehnen, verurteilen, verändern, unterbinden
rigoros gegen jmdn. vorgehen
eine bestimmte Methode rigoros anwenden
je gefährlicher eine Krebsgeschwulst ist, desto rigoroser muss sie entfernt werden
Gegen mich war die Leipziger Polizei besonders rigoros [ BebelAus meinem Leben710]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rigoros · Rigorosum
rigoros Adj. ‘streng, hart, unerbittlich, rücksichtslos’, entlehnt (Ende 16. Jh.) unter Einfluß von gleichbed. mfrz. rigoreux, mfrz. frz. rigoureux (deshalb bis ins späte 19. Jh. auch rigo(u)reux, rigorös) aus spätlat. (jedoch nur in der Bedeutung ‘sehr kalt’ belegtem) rigorōsus bzw. mlat. rigorosus ‘streng, hart’; zu lat. rigor ‘Starrheit, Härte, Strenge, Unbiegsamkeit’, auch ‘Kälte’, einer Bildung zu lat. rigēre ‘starr, steif sein’. Eine Substantivierung des Adjektivs liegt vor in Rigorosum n. ‘mündliche Doktorprüfung’, gekürzt (19. Jh.) aus der Verbindung Examen rigorosum (17. Jh.), eigentlich ‘strenge Prüfung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
entschieden · ↗fundamental · ↗grundlegend · ↗gründlich · ↗radikal · rigoros
Assoziationen
Synonymgruppe
autoritär · ↗hart · ↗rigide · rigoros · ↗streng · ↗strikt · ↗unnachsichtig  ●  (mit jemandem) ist nicht gut Kirschen essen  ugs. · Haare auf den Zähnen haben  ugs., fig. · katonisch  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
bestimmt · ↗energisch · ↗erklärt · finster entschlossen · gegen alle (/ viele) Widerstände · ↗kategorisch · ↗kompromisslos · mit Bestimmtheit · mit Entschiedenheit · mit finsterer Entschlossenheit · ↗resolut · rigoros · ↗unmissverständlich  ●  ↗entschieden  Hauptform · ↗entschlossen  Hauptform · ↗dezidiert  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›rigoros‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rigoros‹.

Verwendungsbeispiele für ›rigoros‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hilft eine rigorose Trennung der beiden Völker deshalb besser weiter?
Die Welt, 24.07.2001
Aber dem EuGH zu erlauben, solche Fälle zurückzuweisen, wäre zu rigoros.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2000
Wir sollten vielleicht mal versuchen, sie rigoros in den unteren Raum zu verbannen.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 335
Unsere Sehnsüchte setzen sich mitunter über unsere historischen und kunsthistorischen Kenntnisse rigoros hinweg.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 953
Es ist unausgeglichener und dabei zugleich oft genug außerordentlich viel strenger und rigoroser.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 424
Zitationshilfe
„rigoros“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rigoros>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rigoristisch
Rigorist
Rigorismus
Rigor
rigolen
Rigorosität
rigoroso
Rigorosum
Rigosol
Rigweda