ritualisieren

Grammatik Verb · ritualisiert, ritualisierte, hat ritualisiert
Aussprache [ʀitualiˈziːʀən]
Worttrennung ri-tu-ali-sie-ren · ri-tua-li-sie-ren
Wortzerlegung Ritual -isieren
Wortbildung  mit ›ritualisieren‹ als Grundform: ritualisiert

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Psychologie] ⟨jmd. ritualisiert etw.⟩ zum Ritual werden lassen
  2. 2. [Verhaltensforschung] (ein bestimmtes Verhaltensmuster unter artgleichen Tieren) zum Ritual mit Signalwirkung werden lassen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Psychologie jmd. ritualisiert etw.zum Ritual (2) werden lassen
siehe auch ritualisiert
Beispiele:
Wenn sich Debatten entleeren und ritualisieren, wenn das Parlament scheinbar zum Vollzugsorgan verkommt, emanzipiert sich der Souverän, und dies mitunter auf erschreckend extreme Weise. [Thüringer Allgemeine, 26.11.2019]
Den Blick auf eigene Erfolge zu richten und sich zu vergewissern, wann oder wo die Dinge gut gelaufen sind, kann helfen, wenn gerade mal wieder nichts rund läuft. »Das kann man auch ritualisieren«, sagt L[…]: »Eltern könnten zum Beispiel aufschreiben, wann etwas wie vorgenommen geklappt hat oder welche Gedanken ihnen in schwierigen Situationen schon einmal geholfen haben.« [Neue Osnabrücker Zeitung, 22.02.2021]
Das Stereotyp ist so schnell nicht auszurotten: Krieger wie Achilles haben zwar auch wehgeklagt, aber natürlich nur über den Tod der Freunde in der Schlacht, nicht wegen irgendwelcher läppischer Schmerzen. Heulen ist demnach etwas für Frauen, insbesondere für Klageweiber, die es schon im alten Ägypten gab und die eine wichtige Rolle dabei spielten, Trauer zu ritualisieren und damit nicht ausufern zu lassen. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 14.11.2020]
[…] die Regel »Wecke nie ein schlafendes Kind« kann Eltern, die auch in der Erwachsenenwelt handeln, an den Rand des Wahnsinns befördern. […] Ebenso aufreibend wirkt der wohlgemeinte Ratschlag von Psychologen, natürliche Essenszeiten von Kindern zu ritualisieren, auf daß sie Vertrauen in eine minimale Verläßlichkeit der Welt fassen können. [Berliner Zeitung, 07.02.1997]
Einige Künstler (Gruppe Fluxus, Le Gac, Pane) unternehmen den Versuch, Aktionen zu ritualisieren, direkt mit den Rezipienten zu kommunizieren bzw. diese werden selbst zum unersetzl. Formbestandteil von Ergebnissen künstler. Schaffens (Ch. Boltanski, Vautier gen. Ben). [Olbrich, Harald (Hg.): Lexikon der Kunst. Bd. 2. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 9445]
2.
Verhaltensforschung (ein bestimmtes Verhaltensmuster unter artgleichen Tieren) zum Ritual (2) mit Signalwirkung werden lassen
Beispiel:
Die Angriffstriebe lassen sich ritualisieren, in feste Formen bringen, bei denen die Aggression entladen wird, ohne den Gegner zu verletzen: beim Hirsch der Kampf Geweih gegen Geweih, beim Menschen – vielleicht – Fußball und Sport. [Der Spiegel, 23.06.1965]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„ritualisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ritualisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ritual
rittlings
rittig
ritterlich
ritterhaft
ritualisiert
ritualistisch
rituell
ritz
ritz-ratz