Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rollig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rol-lig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich von Katzen   paarungsbereit, brünstig

Thesaurus

Synonymgruppe
erregt · in Hitze · lüstern · scharf · sexgeil · spitz · von sexueller Begierde erfüllt · wollüstig  ●  fickerig  derb · fickrig  derb · geil  ugs. · heiß  ugs. · notgeil  ugs. · rallig  ugs. · rattig  ugs. · rollig  ugs. · spitz wie Nachbars Lumpi  ugs.
Zoologie
Synonymgruppe
bockig (Schaf & Ziege) · brunftig · brünstig · bullig (Kühe) · fiebrig · heiß · hitzig · läufig · ochselig (Kühe) · rammelig · raunzig (Katze) · rauschig (Schwein) · rinderig (Kühe) · rollig (Katzen) · rossig (Stuten) · stierig (Kühe)  ●  paarungsbereit  Hauptform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›rollig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Katzen werden sexuell erregt, liegen rollig und halb benommen unter den Kleinlastern. [Bild, 14.08.2001]
Nein, diese rollige Story passt besser nach Washington, Adam ist nicht Kohl, sondern Clinton. [Der Tagesspiegel, 24.01.2000]
Unter biologischen Gesichtspunkten lässt sich hier festhalten: Eselkinder sind drollig, Eselhengste rollig. [Die Zeit, 28.08.2000, Nr. 35]
Wenn die Tage sich nicht mehr hinter den Nächten verstecken, wenn die Ranzzeit der Füchse längst beendet ist, werden die Menschen rollig. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.2001]
Irgendwo im Wald keucht die Dampflok zum Gipfel und ruft in den Berg wie ein rolliger Hirsch. [Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10]
Zitationshilfe
„rollig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rollig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rollieren
rollern
rollenspezifisch
rollengemäß
rollenförmig
rollstuhlgerecht
rollstuhlgängig
rollstuhltauglich
romanartig
romanesk