rosafarben

Grammatik Adjektiv · Komparativ: rosafarbener · Superlativ: am rosafarbensten, Steigerung selten
Worttrennung ro-sa-far-ben
Wortzerlegung rosa-farben
eWDG und DWDS

Bedeutung

Synonym zu rosa (1)
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: leuchtend, leicht rosafarben
als Adjektivattribut: ein rosafarbener Flamingo, Diamant, Granit, Lippenstift, Marmor
in Koordination: hellblau und rosafarben
Beispiele:
eine rosafarbene Zahnbürste, SchleifeWDG
Etwa sieben Millionen Mandelbäume öffnen […] ihre weißen oder rosafarbenen Blüten. [Welt am Sonntag, 27.12.2015, Nr. 52]
Emanzipierte Mütter kommen in Erklärungsnot, wenn sie ihren Töchtern einen rosafarbenen Anstrich ausreden möchten. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2015]
Der Vorteil von Pökelsalz ist, dass das Fleisch rosafarben wird und eine schöne rote Kruste bekommt. [Winzersekt, 22.10.2015, aufgerufen am 15.02.2016]
Das Gesicht wirkt frisch, das Kleid sitzt gut, seine Farbe sieht deutlich rosafarbener aus als zum Beispiel bei Zara. [Bild am Sonntag, 27.12.2015, Nr. 52] ungewöhnl.
übertragen, oft abwertend übertrieben positiv vorgestelltDWDS
Beispiele:
Zudem war es mir wichtig, mich zu den Themen Wahlbeteiligung, Selbstfindung und der schönen rosafarbenen Instagram‑Welt zu äußern. [LINNMAIRA, 28.12.2015, aufgerufen am 15.02.2016]
Ponte, Präsident des italienischen Drittligisten Robur Siena, flüchtet sich in eine rosafarbene Zukunft. [Welt am Sonntag, 27.12.2015, Nr. 52]
Die deutsche Version [des Magazins »People«] präsentiert stattdessen rosafarbene Geschichten aus der heilen Welt. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2015]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
babyrosa · ↗blassrot · ↗fleischfarben · ↗mattrot · pastellrot · ↗pink · rosa · rosafarben · ↗rosarot · ↗rosig · ↗rosig · ↗rosé · zartrot  ●  ↗schweinchenrosa  abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen
  • in Lachs · ↗lachs · ↗lachsfarben · lachsfarbig · ↗lachsrosa · lachsrot
  • sozialistisch angehaucht  ●  Sozialismus light  ugs.

Typische Verbindungen zu ›rosafarben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rosafarben‹.

Verwendungsbeispiele für ›rosafarben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche tragen rosafarbene Kleidung, das soll ihm helfen, gesund zu werden.
Die Zeit, 12.11.2007, Nr. 47
Und danach lädst du mich auf ein rosafarbenes Getränk ein, von mir aus in diesem Club.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.2004
Der gelbe T. verändert beim Erhitzen seine Farbe, er wird rosafarben bis farblos.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Sie lag neben einer dünnen, gestreckten langen, überlangen schwarzen Hand, auf rosafarbenem Papier.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 10
Ulrike glättete das rosafarbene Schreiben, langsam, denn ihr Kopf arbeitete fieberhaft.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 250
Zitationshilfe
„rosafarben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rosafarben>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rosa
Rorschachtest
Roratemesse
Rorateamt
Rorate
Rosalie
Rosarium
rosarot
rosaviolett
Rosazea