Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rotorange

Worttrennung rot-oran-ge
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ein ins Rot spielendes Orange aufweisend

Verwendungsbeispiele für ›rotorange‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Himmel verfärbt sich schon rotorange, das Land wird immer grauer. [Die Zeit, 09.07.2012, Nr. 26]
Das Herz ist wie die Rinde rot bis rotorange, oft dunkler als diese. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 391]
Links neben der elterlichen Wohnung ratterten die Loren vorbei, rechts plätscherte der Bach, von giftigen Abfällen rotorange gefärbt. [Die Zeit, 30.11.2009, Nr. 48]
Anfangs orange bis rotorange gefärbt, nehmen sie mit zunehmender Reife eine leuchtend rote Farbe an. [Der Tagesspiegel, 11.10.2003]
Mit den Fahrradtaxis, die das rotorange ITB‑Logo tragen, kommt man sogar kostenlos zum Funkturm. [Der Tagesspiegel, 12.03.2004]
Zitationshilfe
„rotorange“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rotorange>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rotnäsig
rotnasig
rotlackiert
rotkariert
rotieren
rotpunktiert
rotsamten
rotsehen
rotstichig
rott