rumeiern

GrammatikVerb · eiert rum, eierte rum, hat/ist rumgeeiert
Worttrennungrum-ei-ern
Wortzerlegungrum-eiern
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich jmd. eiert rumum ein Problem herumreden, ein Problem nicht benennen; nicht entschieden (genug) handeln
Synonym zu herumeiern (1)
Beispiele:
Die scharfe Kritik von SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel, weder die Union noch die Grünen hätten irgendwas erreicht und würden etwa beim Diesel heillos rumeiern, kam sehr spät. [Welt am Sonntag, 28.10.2018, Nr. 43]
Dass die SPD bei dem Thema [Zukunft des Automobils, der Automobilindustrie] rumeiert, ist nicht nur der IG Metall aufgefallen. [Die Welt, 29.08.2017]
[In einer Wortliste:] rumeiern: ohne klare Linie handeln, sich unklar äußern; [Bild am Sonntag, 06.08.2017, Nr. 1]
Gribkowsky [Gerhard Gribkowsky, deutscher Bankmanager] eiert rum, als er berichten soll, wie es zur mutmaßlichen Bestechung gekommen sein soll. [Spiegel, 09.05.2014 (online)]
Beim HSV [einem Fußballverein] wird nicht mehr rumgeeiert, die Ziele sind klar formuliert. [Bild, 03.08.2005]
Wer immer nur »rumeiert«, genießt weder Ansehen noch Autorität. [Berliner Zeitung, 10.10.1980]
2.
umgangssprachlich jmd., etw. eiert rumsich unsicher, ungleichmäßig, ziellos bewegen
Synonym zu herumeiern (2)
Beispiele:
[…] die Erwachsenen, die erst immer ein bisschen storchig zwischen den Beeten herumstaksten, […] saßen […] im Gras […] und boten an, die nächste Runde Bier zu holen, weil sie gern mit dem winzigen Rad rumeiern wollten. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.2018]
Meine Geschwister studierten, wie sich das gehört, ich [Johannes Oerding, deutscher Popsänger] bin von Auftritt zu Auftritt rumgeeiert. [Die Zeit, 22.05.2017, Nr. 21]
Es bleibt schon ein Unterschied, ob du mit Spikereifen auf […] Teer rumeierst oder mit […] Slicks [mit glatten Reifen] auf Eis nach Traktion [Halt auf der Fahrbahn] suchst […] [Die Zeit, 19.01.2011 (online)]
Er sei ja lange im Mittelfeld »rumgeeiert«, sagte der Langstreckenläufer, bevor er sich dann als einsamer Verfolger eines Trios wiederfand. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.08.2006]
Es geht nicht um die Clippers, die in Los Angeles die zweite Geige spielen, oder Teams wie die Cleveland Cavaliers, die in der Provinz rumeiern. [Spiegel, 18.07.2005 (online)]
3.
etw. eiert (um etw.) rumungleichmäßig rotieren
Synonym zu herumeiern (3)
Beispiele:
Jetzt geht Hamburg wieder aufs Eis. Auf der weltgrößten Freiluft-Kunsteisbahn bei "Planten un Blomen" (4000 qm) wird gerutscht, gerast - und manchmal auch ganz schön rumgeeiert. [Bild, 12.11.2002]
übertragen, umgangssprachlich Gesang, der um den ewigen Grundton psychedelisch elliptisch rumeiert. [Der Tagesspiegel, 02.03.2002]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) nicht entscheiden können (zwischen) · (sich) nicht festlegen (wollen)  ●  unentschieden sein  Hauptform · (he)rumeiern  ugs., salopp · hin- und hergerissen sein  ugs. · ↗schwanken (zwischen)  ugs.
Assoziationen
  • Schlingerkurs (polit.) · unklare Haltung  ●  Hin und Her  fig. · ↗Zickzackkurs  fig. · ↗Eiertanz  ugs. · nicht wissen, was man will  ugs.
  • konturlos · ohne Haltung  ●  ↗butterweich  abwertend, fig. · ↗wachsweich  abwertend, fig. · ↗windelweich  abwertend, fig.
  • (ein ständiges) Hin und Her · (wieder) Kommando zurück · heute so (und) morgen so  ●  (jemand) weiß (auch) nicht, ob er warm oder kalt ist  ugs., Redensart · (jemand) weiß (auch) nicht, was er will  ugs. · mal hü(h) und mal hott sagen  ugs., Spruch, variabel · mal so, mal so  ugs. · rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln  ugs., Spruch, variabel
  • Schwierigkeiten meistern · herumjonglieren · ↗jonglieren · ↗lavieren · ↗taktieren  ●  ↗(sich) durchschlängeln  fig. · ↗herumlavieren  abwertend · Klippen umschiffen  ugs.
  • (etwas) lässt sich nicht mit einem klaren Ja (oder Nein) beantworten · ja und nein · ↗jein · nicht ja und nicht nein  ●  ein entschlossenes Sowohl-als-Auch  ironisch
  • an kein Ende kommen · kein Land sehen · so schnell nicht fertig werden
  • (sich) nicht entscheiden können · ↗unschlüssig (sein) · zu keinem Ergebnis kommen  ●  zu keiner Entscheidung kommen  Hauptform · (endlos) hin- und herüberlegen  ugs.
Synonymgruppe
herumstottern · in Erklärungsnot (kommen) · nicht wissen, was man (noch) sagen soll · nichts (Rechtes) zu sagen finden  ●  (he)rumeiern  ugs. · ins Schleudern kommen  ugs., fig. · ins Schwimmen kommen  ugs., fig. · ins Trudeln kommen  ugs., fig.
Assoziationen
  • ernste Probleme bekommen · in Teufels Küche geraten · in Teufels Küche kommen · in arge Bedrängnis geraten · in eine äußerst ungemütliche Lage geraten  ●  größte Schwierigkeiten bekommen  ugs.
  • Merkwürdigkeit(en) · ↗Ungereimtheit(en) · ↗Unstimmigkeit(en) · ↗Widersprüchlichkeit(en)  ●  ↗Inkonsistenz(en)  geh.
  • (jemanden) in Bedrängnis bringen · (jemanden) in Nöte bringen (mit) · (jemanden) in Verdrückung bringen · ↗(jemanden) in Verlegenheit(en) bringen · (jemanden) in die Bredouille bringen · (jemanden) in eine missliche Lage bringen  ●  (jemandem) Ärger bescheren  variabel · (jemanden) in Schwierigkeiten bringen (Subjekt = Sache)  Hauptform · (jemanden) in Schwulibus bringen  geh., selten

Typische Verbindungen
computergeneriert

eiern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rumeiern‹.

Zitationshilfe
„rumeiern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rumeiern>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rumbummeln
rumbringen
rumballern
Rumbakugel
Rumba
Rumen
rumfaulenzen
rumficken
rumflachsen
Rumflasche