Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rumfummeln

Grammatik Verb
Worttrennung rum-fum-meln
Wortzerlegung rum- fummeln
eWDG

Bedeutung

salopp, umgangssprachlich an etw. rumfummelnan etw. herumbasteln
Beispiel:
Butgereit hört ihn auf 'm Hof an seinem Fahrrad rumfummeln [ SchnurreRechnung62]

Thesaurus

Synonymgruppe
friemeln  ugs., ruhrdt. · prokeln  ugs. · rumfuckeln  ugs., ruhrdt. · rumfuhrwerken  ugs. · rumfummeln  ugs. · rumprokeln  ugs. · rumstochern  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›rumfummeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich mich an irgendeiner Stelle nicht richtig rasiert habe – dann fummele ich da den ganzen Tag dran rum! [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2000]
Ich gucke mir aber die Gläser genau an, ob da vielleicht jemand dran rumgefummelt hat. [Bild, 19.12.1997]
Wenn ich auf Uli gesessen habe, hat er wohl an meinen Brüsten rumgefummelt. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 262]
Weshalb muß da der Staatsmann dabei so rumfummeln, wo doch eh alles arrangiert ist? [Süddeutsche Zeitung, 11.09.1997]
Durch die Krankheit habe ich seit einer geraumen Zeit mit verschiedenen Ärzten zu tun, die an mir rumfummeln dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.2003]
Zitationshilfe
„rumfummeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rumfummeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rumfuchteln
rumflirten
rumflachsen
rumficken
rumfaulenzen
rumgammeln
rumhampeln
rumhängen
ruminieren
rumkabbeln