rumtoben

GrammatikVerb
Worttrennungrum-to-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungrum-toben

Thesaurus

Synonymgruppe
Randale machen · ↗herumtoben · ↗herumwüten · ↗randalieren · toben · ↗wüten  ●  Amok laufen  ugs. · ↗ausrasten  ugs. · ↗austicken  ugs. · ↗berserkern  geh., selten · rumtoben  ugs. · rumwüten  ugs. · verrückt spielen  ugs.
Assoziationen
  • außer sich (vor Wut) · ↗bitterböse · ↗blindwütig · ↗fuchsteufelswild · in blinder Wut · in maßloser Wut · ↗rasend · ↗tobsüchtig · vor Wut schäumen(d) · wie eine Furie · ↗wutentbrannt · ↗wutschnaubend  ●  auf 180  ugs. · auf hundertachtzig  ugs. · kurz vorm Explodieren (sein)  ugs. · mordssauer  ugs. · ↗stinksauer  ugs. · ↗stinkwütend  ugs. · ↗stocksauer  ugs.
  • herumspringen wie Rumpelstilzchen  ●  herumspringen wie ein HB-Männchen  veraltend, fig. · im Dreieck springen  Hauptform, fig. · im Sechseck springen  fig.
  • (das ist) zum Auswachsen!  ugs. · (das ist) zum Verrücktwerden!  ugs. · (das ist) zum Verzweifeln!  ugs. · das hältst du (doch) im Kopf nicht aus!  ugs. · das ist (ja) nicht auszuhalten!  ugs. · das ist (ja) nicht zum Aushalten!  ugs. · gleich platzt mir die Hutschnur!  ugs., veraltend · ich dreh (hier noch) durch!  ugs. · ich dreh am Rad!  ugs., fig. · ich krieg die Krise!  ugs. · ich krieg zu viel!  ugs. · ich spring gleich aus dem Fenster!  ugs. · mir platzt gleich der Arsch!  derb · mir platzt gleich der Kragen!  ugs., veraltend
  • (seiner) Verärgerung Ausdruck geben  ●  (seinem) Unmut Luft machen  variabel · Dampf ablassen  fig. · ↗(sich) auskotzen  derb, fig.
  • Flegelei · ↗Flegelhaftigkeit · ↗Grobheit · Krawallmacherei · ↗Pöbelei · ↗Rowdytum · ↗Rüpelei · ↗Rüpelhaftigkeit · provokantes Auftreten
  • Wutanfall · ↗Wutausbruch  ●  ↗Ausraster  ugs. · aggressive Aufwallung  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

toben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rumtoben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb kann ich nicht mehr so doll mit dir rumtoben, und das vermisse ich sehr.
Bild, 04.07.2005
Ich kann in meinem Amt aber nicht rumtoben wie ein Juso.
Der Tagesspiegel, 01.06.2003
Ob die Kinder ihn dann auch so akzeptiert und auf ihm rumgetobt hätten, wage ich zu bezweifeln.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001
Nach dem Essen wurde nicht etwa rumgetobt oder so, sondern sofort weiter für die Zeitung geschrieben.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 267
Wenn Mädels auf dem Rasen rumtoben wollen, sollen sie ein Netz aufstellen und Tennis spielen », schrieb Basler in der« Bild ».
Die Zeit, 30.06.2011 (online)
Zitationshilfe
„rumtoben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rumtoben>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rumstromern
rumstehen
rumständern
rumspuken
rumsitzen
rumtollen
Rumtopf
rumtreiben
Rumtreiber
rumtrödeln