rundbogig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungrund-bo-gig
Wortzerlegungrundbogig

Typische Verbindungen zu ›rundbogig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fenster Nische

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rundbogig‹.

Verwendungsbeispiele für ›rundbogig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und fällt der Blick geradeaus auf das rundbogige Fenster, dann ist da kein sanftes Grün, sondern ein vitales Orange.
Der Tagesspiegel, 27.08.1999
Der Turm aber mit den Säulen in den rundbogigen Fensterchen stammt aus weit älterer Zeit.
Die Zeit, 28.08.1952, Nr. 35
Diese rundbogigen Fenster oder Nischen heben das einbeschlossene Motiv bedeutungsvoll hervor.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 6803
Der zweigeschossige Mitteltrakt habe eine rundbogige Durchfahrt in der risalitartig vorgezogenen mittleren Achse.
Die Zeit, 22.05.1992, Nr. 22
Dicht gedrängt stehen die prächtigen alten Bauern- und Rasthäuser mit ihren dicken Mauern, rundbogigen Eingängen und tiefliegenden Fenstern.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.1996
Zitationshilfe
„rundbogig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rundbogig>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rundbogenfries
Rundbogenfenster
Rundbogen
Rundblick
Rundbild
Rundbrief
Rundbrikett
Rundbürste
Runddorf
Runddraht