Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

rundbogig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rund-bo-gig
Wortzerlegung rund bogig

Typische Verbindungen zu ›rundbogig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rundbogig‹.

Verwendungsbeispiele für ›rundbogig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und fällt der Blick geradeaus auf das rundbogige Fenster, dann ist da kein sanftes Grün, sondern ein vitales Orange. [Der Tagesspiegel, 27.08.1999]
Der Turm aber mit den Säulen in den rundbogigen Fensterchen stammt aus weit älterer Zeit. [Die Zeit, 28.08.1952, Nr. 35]
Diese rundbogigen Fenster oder Nischen heben das einbeschlossene Motiv bedeutungsvoll hervor. [o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 6803]
Der zweigeschossige Mitteltrakt habe eine rundbogige Durchfahrt in der risalitartig vorgezogenen mittleren Achse. [Die Zeit, 22.05.1992, Nr. 22]
Viele Häuser verfügen über spitzbogig gekehlte, häufiger aber rundbogige, breit abgeschrägte Steinportale, mehreckige Erker und gratgewölbte Eingangshallen. [o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9668]
Zitationshilfe
„rundbogig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rundbogig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rundbauchig
rund um die Uhr
rund
rumänisch
rumzicken
rundbäuchig
runden
runder Tisch
runderneuern
rundfragen