Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

runterfahren

Grammatik Verb · fährt runter, fuhr runter, hat/ist runtergefahren
Aussprache [ˈʀʊntɐˌfaːʀən]
Worttrennung run-ter-fah-ren
Wortzerlegung runter- fahren
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] bezeichnet eine Fahrt nach unten
    1. a) ⟨jmd., etw. fährt (etw., irgendwohin) runter⟩ von oben hierher oder dahin nach unten fahren; sich von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bewegen¹, begeben
    2. b) ⟨jmd. fährt jmdn., etw. (irgendwohin) runter⟩ eine Person oder eine Sache mit einem Transportmittel von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bringen, befördern
    3. c) ⟨jmd. fährt etw. runter⟩ eine Vorrichtung in eine niedrigere Position, Grundposition bewegen¹
    4. d) ⟨etw. fährt runter⟩ von Vorrichtungen: sich auf eine niedrige Position, Grundposition bewegen¹
  2. 2. ⟨jmd., etw. fährt (irgendwohin) runter⟩ bezeichnet eine Fahrt in Richtung Süden: sich mit einem Transportmittel in südliche Richtung, an einen südlich gelegenen Ort bewegen¹, begeben
  3. 3. [Technik] bezeichnet einen Übergang von einen normalen (Arbeits-)‍Zustand in einen Ruhezustand, Ausgangszustand
    1. a) ⟨jmd. fährt etw. runter⟩ eine Maschine, Anlage, einen technischen Prozess aus einem Arbeitszustand, von einer normalen oder höheren Leistung, Auslastung allmählich in einen Ruhezustand, auf eine geringere Leistung bringen, versetzen
    2. b) [übertragen] ⟨jmd. fährt etw. runter⟩ etw. stetig herabmindern; eine Aktivität, Leistung, Produktion verringern, vermindern, herabsetzen
  4. 4. [Informations- und Telekommunikationstechnik] ⟨jmd. fährt etw. runter⟩ den Betrieb eines Rechners beenden und das Gerät ausschalten, wobei Anwendungen geschlossen und Daten gespeichert werden; ein digitales Gerät ausschalten
    1. [Informations- und Telekommunikationstechnik] ...
  5. 5. ⟨jmd. fährt etw. runter⟩ bezeichnet das Einschränken des Normalzustandes, des öffentlichen Lebens, der Produktion mit dem Ziel, eine zeitlich begrenzte Krise zu überwinden: zum Zweck der Bewältigung einer zeitlich begrenzten Krise alltägliche Aktivitäten einschränken, herabsetzen
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich bezeichnet eine Fahrt nach unten
Oberbegriff zu herunterfahren (1)
a)
jmd., etw. fährt (etw., irgendwohin) runtervon oben hierher oder dahin nach unten fahren; sich von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bewegen¹ (1), begeben (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (1 a)
Beispiele:
Bei strahlendem Sonnenschein fährt das Ehepaar W[…] runter ins Tal. [Die Welt, 30.01.2001]
[…] [vor der ersten Mountainbike-Tour mit Kindern] sollten die Eltern den Weg vorab runtergefahren sein und einschätzen können. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2021]
[Der Skirennfahrer und Designer] Willy Bogner realisierte [in einem James Bond-Klassiker] komplizierte Ski‑Stunts, er fuhr rückwärts mit der Kamera vor den Stuntleuten den Berg runter. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2014]
Als die Pistenbauer mit ihrer Arbeit fertig waren, fragten sie einfach die erste Frau, die auf ihr runterfuhr, nach ihrem Namen. [Die Zeit, 01.02.2006]
Wenn Sie den Berg runterfahren, erreichen Sie Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern. [Der Spiegel, 16.03.1998]
b)
jmd. fährt jmdn., etw. (irgendwohin) runtereine Person oder eine Sache mit einem Transportmittel von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bringen (1), befördern (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (1 b)
Beispiele:
Taxifahrer George fährt uns für 100 Euro über die ganze Insel, bis hoch zum Vulkansee und dann runter nach Grand Anse. [Welt am Sonntag, 12.05.2019]
[Zusammen machen wir uns auf den Weg die Serpentinen hinab, aber es will einfach kein Campingplatz kommen.] Zum Glück sammelt uns nach knapp 2 h (= Stunden) ein Arbeiter auf und fährt uns runter nach Independence. [Auf dem PCT von Mexiko nach Kanada, 30.05.2017, aufgerufen am 11.08.2021]
Aber, meint unser […] junger Manager, man könnte ja diejenigen, die sich unten im Städtchen einquartiert haben[…], zum »Sunset Drink« nach oben in sein Hotel holen und wiederum diejenigen seiner Gäste, die was erleben wollten, runterfahren nach »Downtown Wadi Moussa«. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2001]
c)
jmd. fährt etw. runtereine Vorrichtung in eine niedrigere Position, Grundposition bewegen¹ (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (1 c)
Beispiele:
Die Fahrt von Schwerin nach Demmin dauert eine Stunde, Manuela Schwesig fährt die Jalousie am Autofenster runter. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.2013]
Der Zeitung […] zufolge soll der Fahrer gesagt haben, er habe aufgrund eines Defekts der hydraulischen Dämpfer den Behälter nicht runterfahren können. [Der Spiegel, 03.09.2014 (online)]
Auf Knopfdruck fährt ein Elektromotor die Schlitten am roten Träger hoch und runter. [Die Zeit, 31.10.2001]
Der Kranführer hatte offensichtlich die Lage falsch eingeschätzt und seinen Ausleger nicht tief genug runtergefahren[…]. [die tageszeitung, 21.02.1998]
d)
etw. fährt runtervon Vorrichtungen   sich auf eine niedrige Position, Grundposition bewegen¹ (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Für manche ist es zum Beispiel schon »smart«, wenn die Rollläden elektrisch hoch‑ und runterfahren, vielleicht noch gesteuert von einer Zeitschaltuhr. [Welt am Sonntag, 13.12.2020]
Sie [Rollos an den Fenstern und Türen] waren ursprünglich so eingestellt, dass sie automatisch runterfahren, wenn die Sonne darauf scheint. [Bild am Sonntag, 25.03.2001]
2.
jmd., etw. fährt (irgendwohin) runterbezeichnet eine Fahrt in Richtung Süden   sich mit einem Transportmittel in südliche Richtung, an einen südlich gelegenen Ort bewegen¹ (1), begeben (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Oberbegriff zu herunterfahren (2), in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (2 a)
Beispiele:
[…] wenn ich jetzt nach Rom oder noch weiter südlich runterfahren müsste, dann wäre mir schon ein bisschen unwohl. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.2013]
Ich wartete am Straßenrand auf eine Mitfahrgelegenheit, welche sich dann umgehend auftat. Ich wurde mit dem Taxi wieder runtergefahren nach Gasteig. [Mein Scheitern beim Ötztaler, 02.03.2016, aufgerufen am 11.08.2021]
Wenn mich die Sehnsucht nach Ruhe und Großeltern packt, fahre ich runter[…] nach Bosnien. [Der Standard, 15.02.2010]
[…] zu seinen Vorfahren nach Belgrad traut er sich […] nicht: »Ich kann nicht runterfahren, weil ich noch im wehrpflichtfähigen Alter bin.« [Bild, 05.09.1997]
Und ich fuhr also unten runter in den Süden, dritter Klasse, Köfferchen als Koppkissen. [Die Zeit, 26.09.1986]
Wenn Sie runterfahren Richtung Kota, da sehen sie Angler an einem Hauptabwasserkanal stehen. [Die Zeit, 25.04.1986]
3.
Technik bezeichnet einen Übergang von einen normalen (Arbeits-)‍Zustand in einen Ruhezustand, Ausgangszustand
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Synonym zu herunterfahren (3), in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (4 a)
a)
jmd. fährt etw. runtereine Maschine, Anlage, einen technischen Prozess aus einem Arbeitszustand, von einer normalen oder höheren Leistung, Auslastung allmählich in einen Ruhezustand, auf eine geringere Leistung bringen (1), versetzen (4 b)
Beispiele:
In Frankreich wurden schon zwei Meiler wegen Hitze runtergefahren, AKWs in Deutschland drosselten ihre Leistung. [Bild am Sonntag, 12.08.2018]
Gerade jetzt in Deutschland brauchen wir für die Energiewende mehr Erdgaskraftwerke, […] weil man die schnell nach Bedarf hoch‑ und runterfahren könne. [Die Welt, 22.08.2012]
[Der Nukleartechniker] Frank S[…] kann entscheiden, ob der Spaltungsprozeß gestoppt und die ganze Anlage runtergefahren werden muß. [Welt am Sonntag, 24.01.1999]
Daraufhin [nach dem Absinken des Wasserspiegels im Reaktordruckbehälter] wurde der Reaktor sofort runtergefahren und abgeschaltet. [die tageszeitung, 04.06.1987]
b)
übertragen jmd. fährt etw. runteretw. stetig herabmindern; eine Aktivität, Leistung, Produktion verringern, vermindern, herabsetzen (1)
in gegensätzlicher Bedeutung zu erhöhen (2), steigern (1)
Beispiele:
Auch in China fährt der Autokonzern seine Produktion auf die halbe Leistung runter. [Süddeutsche Zeitung, 21.04.2011]
Natürlich erfordert es eine große Anstrengung, zum Beispiel die Photovoltaik auszubauen und die Kohle (= Kohleförderung) runterzufahren, aber man kann das hinkriegen. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2021]
Die einzige Chance, die wir haben, ist den Konsum runterzufahren. [Der Standard, 23.06.2011]
Je früher der Körper lernt, mit dem Rauf und Runter klarzukommen, desto entspannter lässt sich die Herzfrequenz runterfahren und desto ruhiger lassen sich Prüfungen bewältigen. [Die Zeit, 02.10.2008]
Die Lagerhaltung wurde radikal runtergefahren, und die Puffer zwischen Zulieferern und Konzernen reichen zum Teil nur noch für wenige Tage. [die tageszeitung, 26.10.1989]
Sollten sich Westeuropa und Japan […] den amerikanischen Wirtschaftssanktionen anschließen, so drohte Irans Ölminister […], werde Persien seine Erdölproduktion von gegenwärtig drei Millionen auf 1,5 Millionen Barrel pro Tag runterfahren. [Der Spiegel, 21.01.1980]
4.
Informations- und Telekommunikationstechnik jmd. fährt etw. runterden Betrieb eines Rechners beenden und das Gerät ausschalten (1), wobei Anwendungen geschlossen und Daten gespeichert werden; ein digitales Gerät ausschalten (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Synonym zu herunterfahren (4), in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (4 b)
Beispiele:
Am Freitagmorgen nehmen wir unseren Rollkoffer mit ins Büro, um vierzehn Uhr, nach der letzten Telefonkonferenz, fahren wir den PC runter und stellen uns in den Stau Richtung Flughafen. [Welt am Sonntag, 30.08.2015]
Menschen, die mehr als elf Stunden täglich am Schreibtisch sitzen, neigen doppelt so oft zu Depressionen wie solche, die nach sieben oder acht Stunden den Computer runterfahren. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.2019]
Mit der Zeit bin ich aber auch mutiger geworden und traue mich selbst, den großen Aus‑Knopf zu drücken und den Rechner so runterzufahren. [Bild, 30.08.2019]
[…] nach dem Problem [der Störung auf einer Raumsonde] sei der Hauptcomputer an Bord runtergefahren worden, deshalb hätten einige Messinstrumente nicht mehr arbeiten können – darunter auch die Kamera. [Der Spiegel, 20.10.2016 (online)]
Es mussten alle ihre [Computer-]Systeme runterfahren, und jetzt sind wir offline[…]. [Die Zeit, 20.08.2015 (online)]
Informations- und Telekommunikationstechnik
5.
jmd. fährt etw. runterbezeichnet das Einschränken des Normalzustandes, des öffentlichen Lebens, der Produktion mit dem Ziel, eine zeitlich begrenzte Krise zu überwinden   zum Zweck der Bewältigung einer zeitlich begrenzten Krise alltägliche Aktivitäten einschränken (1), herabsetzen (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Synonym zu herunterfahren (5), in gegensätzlicher Bedeutung zu hochfahren (5)
Beispiele:
Während im ganzen Land die Inzidenzen steigen, während in Hamburg die nächtliche Ausgangssperre gilt, in München die Notbremse greift […] – während also überall das Leben wieder runtergefahren wird, da fährt das Saarland hoch. [Süddeutsche Zeitung, 07.04.2021]
Deutschland solle für vier Wochen komplett runtergefahren werden, um danach wieder Perspektiven zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2021]
Wenn man sieht, dass Schulen geschlossen werden, dass das ganze öffentliche Leben runtergefahren wird, wäre es meiner Meinung nach unpassend gewesen, Fußball zu spielen – zumal ohne Zuschauer. [Welt am Sonntag, 15.03.2020]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) herunterfahren · absenken · dämpfen · einschränken · ermäßigen · erniedrigen · herabsetzen · herunterfahren mit · heruntergehen (mit) · heruntersetzen · kürzen · mindern · nachlassen · reduzieren · schmälern · senken · unterbieten · verkleinern  ●  zurückfahren  fig. · herunter schrauben  ugs. · herunterschrauben  ugs. · rausnehmen (Druck, Tempo ...)  ugs. · runterfahren  ugs. · runtergehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abfahren (Profil)  ●  runterfahren  ugs. · runterschruppen  ugs., salopp, Jargon

Typische Verbindungen zu ›runterfahren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›runterfahren‹.

Zitationshilfe
„runterfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/runterfahren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
runterbeten
runter-
runter sein
runter
runksen
runterfallen
runterfliegen
runtergeben
runtergehen
runtergehen wie Honig